Wil/Toggenburg
Minderjährige kommen mit Maske leichter an Alkohol und Tabak: Mehr als drei Mal so viele Verstösse gegen den Jugendschutz bei Testkäufen

Die Verstösse bei Testkäufen von Suchtmitteln haben sich im Kanton St.Gallen seit Corona vervielfacht. Auch in Beizen und Läden in der Region Wil/Toggenburg funktioniert der Jugendschutz nicht wie früher.

Lara Wüest
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Wenn die Schlange an der Kasse lang ist, verlangen viele Verkäufer nicht gerne einen Ausweis.

Wenn die Schlange an der Kasse lang ist, verlangen viele Verkäufer nicht gerne einen Ausweis.

Bild: Martin Ruetschi/ KEY

Freitagnachmittag in einem Dorfladen irgendwo in einer Gemeinde in der Region Wil/Toggenburg: Ein 14-jähriges Mädchen und ein 15-jähriger Knabe, beide haben eine Maske über Mund und Nase gezogen, stehen vor dem Alkoholregal und überlegen, ob sie den Wodka oder das Bier kaufen sollen. Nach einigem Hin- und Her entscheiden sie sich für das Bier, bezahlen dieses an der Kasse und verlassen dann den Laden. Der Verkäufer kontrollierte ihren Ausweis nicht.

Aktuelle Nachrichten