Wiler SVP-Politikerin nervt sich nach Blaufahrt

WIL. Die neue Wiler SVP-Stadtparlamentarierin Sarah Bösch wurde von der Polizei alkoholisiert hinter dem Steuer erwischt. Weil sie danach zur Blutentnahme ins Spital musste, liess sie ihrem Frust auf Facebook freien Lauf.

Drucken
Teilen
Sarah Bösch sass alkoholisiert hinter dem Steuer. (Bild: Ralph Ribi)

Sarah Bösch sass alkoholisiert hinter dem Steuer. (Bild: Ralph Ribi)

Am Sonntagabend wurde Sarah Bösch von der St.Galler Stadtpolizei angehalten und kontrolliert. Die Beamten führten einen Atemlufttest durch, der positiv ausfiel. Und schickten die Wiler SVP-Politikerin zur Blutentnahme ins Spital. Bösch kann's nicht glauben und schreibt laut Watson auf Facebook: "Wegen 0,++ (wahrscheinlich über 0,5) Promille muss ich ins Spital Blut abnehmen. Ich fühle mich munter, frisch, spüre null Promille!"

Sie sei "unglaublich geschockt", dass sie von der Polizei zur Blutentnahme ins Spital begleitet wurde. "Krasse Bürokratie", schreibt die 33-Jährige. Ihre Freunde auf Facebook teilen diese Einschätzung jedoch nicht. Sie kritisieren die Jungpolitikerin, die darauf ihren Post löscht.

Sarah Bösch ist seit 2011 SVP-Mitglied. Im Februar zog sie von St.Gallen nach Wil, um dort im Stadtparlament Einsitz zu nehmen. (rr)

Aktuelle Nachrichten