Wiler Stadtschützen-Nachwuchs brillierte am Eidgenössischen Schützenfest in Frauenfeld

Die jungen Wiler Stadtschützen zeigten am Eidgenössischen Schützenfest für Jugendliche ihr Können. Es reichte gar für eine Silbermedaille.

Drucken
Teilen
Sie waren im Königsausstich erfolgreich (von links): Tamara Hildebrand (Gähwil), Silbermedaillengewinner Yves Saxer (Wil) und Loris Fent (Bronschhofen). (Bild: PD)

Sie waren im Königsausstich erfolgreich (von links): Tamara Hildebrand (Gähwil), Silbermedaillengewinner Yves Saxer (Wil) und Loris Fent (Bronschhofen). (Bild: PD)

(pd) In Frauenfeld hat der Schweizer Nachwuchs am Eidgenössischen Schützenfest für Jugendliche (ESFJ) ihre Könige und Königinnen erkoren. Rund 3‘400 Schützinnen und Schützen waren seit dem 28. Juni zu den Wettkämpfen in 18 Kategorien angetreten. Der Nachwuchs der Stadtschützen Wil überzeugte mit Spitzenresultaten. In der U17-Kategorie Ordonnanzgewehr 300m eroberte der in Wil wohnhafte Yves Saxer beim Königsausstich als Höhepunkt des ESFJ die Silbermedaille. In der Vereinskonkurrenz Gewehr 50m mit 40 Vereinen aus der ganzen Schweiz ging der Sieg an den Stadtschützen-Nachwuchs. Auch der 7. Rang in der Vereinskonkurrenz Gewehr 300m mit 274 Vereinen verdient Respekt.

Fünf Wiler Jugendliche im Königsausstich

Gleich fünf Jungschützinnen und Jungschützen der Stadtschützen waren am Abschlusstag zum Königsausstich angetreten, zu dem je nach Kategorie nur die besten acht oder zwölf Teilnehmenden zugelassen waren. Für Moana Holenweger (Gewehr 50m, U17) und Tamara Hildebrand (Gewehr 300m, U21) reichte es im Final jeweils zu Rang 6. Lena Erb (Gewehr 10m, U17) schloss den Ausstich auf Platz 8, Loris Fent (Gewehr 300 m Ordonnanz, U17) auf Rang 9 ab.

Für die Wiler Stadtschützen, die im kommenden Jahr ihr 600-jähriges Bestehen feiern werden, machte sich die gezielte Aufbauarbeit im Nachwuchsbereich einmal mehr bezahlt.