Wiler-/St. Gallerstrasse : Sanierungsprojekt liegt vor

FLAWIL. Das kantonale Tiefbauamt hat das Sanierungsprojekt Wiler-/St. Gallerstrasse – Abschnitt Isny-Platz bis Einlenker Landbergstrasse – erarbeitet und der Gemeinde vorgelegt, schreibt der Flawiler Gemeinderat in seinen Mitteilungen.

Drucken
Teilen

FLAWIL. Das kantonale Tiefbauamt hat das Sanierungsprojekt Wiler-/St. Gallerstrasse – Abschnitt Isny-Platz bis Einlenker Landbergstrasse – erarbeitet und der Gemeinde vorgelegt, schreibt der Flawiler Gemeinderat in seinen Mitteilungen. Da es sich um eine Kantonsstrasse handelt, ist der Kanton für das Vorhaben verantwortlich. Flawil ist in der begleitenden Arbeitsgruppe vertreten.

Eine Begleitgruppe mit rund 30 Personen aus der Bevölkerung hatte im Jahr 2013 ein «Betriebs- und Gestaltungskonzept» für die Wiler- und St. Gallerstrasse erarbeitet. Das nun daraus entstandene Sanierungsprojekt wurde der Begleitgruppe Mitte März an einer Infoveranstaltung durch den Kanton und die Gemeinde präsentiert. Der Gemeinderat hat das Sanierungsprojekt bereits verabschiedet und die kommunalen Begleitprojekte sowie den Gemeindeanteil von brutto 4,075 Millionen Franken genehmigt. Nach Abzug der zu erwartenden Beteiligungen des Bundes betragen die Nettokosten zulasten Flawils 3,654 Millionen Franken.

Es ist dem Flawiler Gemeinderat ein Anliegen, dass die Bevölkerung umfassend über das Vorhaben orientiert wird. Deshalb ist am Montag, 2. Mai, 19.30 Uhr, eine Orientierungsversammlung im Lindensaal vorgesehen. Das fakultative Referendum startet dann ab dem 9. Mai 2016. (rkf/red.)