Wiler Primarschule Kirchplatz als Energieschule ausgezeichnet

Die Primarschule Kirchplatz darf sich neu Energieschule nennen. Diese Auszeichnung von Energie Schweiz ist ein Leistungsausweis für Schulen, die sich vertieft und kontinuierlich mit dem Thema Energie auseinandersetzen.

Drucken
Teilen
Das Enegiegremium der Primarschule Kirchplatz nimmt die Auszeichnung als Energieschule entgegen.

Das Enegiegremium der Primarschule Kirchplatz nimmt die Auszeichnung als Energieschule entgegen.

Bild: Gianni Amstutz

(pd) Für die Erlangung der Zertifizierung wurden im vergangenen Schuljahr 2019/20 verschiedene Aktivitäten geplant und umgesetzt. Ein Energiegremium, bestehend aus der Schulleitung, Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern sowie dem Hausdienst der Primarschule Kirchplatz koordinierte diese Massnahmen.

Ziel dieser Massnahmen ist es, den Energieverbrauch im Schulhaus zu senken und einen bewussten Umgang aller an der Schule Beteiligten mit Energie und Mobilität zu fördern.

Bereits durchgeführt werden konnte beispielsweise die Globi-Energie-Show für alle Schülerinnen und Schüler. Aufgrund der Corona-Pandemie ins Schuljahr 2020/21 verschoben wurden ein Schultag ganz ohne Strom.

Aber auch bauliche Massnahmen wie wassersparende Düsen an allen Wasserhähnen oder das Umrüsten auf LED-Beleuchtung werden verfolgt. «Mit den verschiedenen Aktionen im Rahmen der Energieschule möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern zeigen, wie wichtig ein sorgsamer Umgang mit den Ressourcen ist», sagt Schulleiter Peter Mayer.

Die Auszeichnung Energieschulen wird auch an das Label Energiestadt der Stadt Wil angerechnet und ist somit ein weiterer Schritt in Richtung Energiestadt Gold.