Wiler Künstlerin zeigt ihre Werke

Merken
Drucken
Teilen
Michela Valentis preisgekröntes Bild «Vicende». (Bild: PD)

Michela Valentis preisgekröntes Bild «Vicende». (Bild: PD)

Wil/Lichtenteig Zurück von mehreren langen Reisen durch halb Europa, wo sie in renommierten Galerien und an internationalen Ausstellungen mit grossem Echo ihre Werke präsentierte, stellt die Wilerin Michela Valenti bis Ende Januar in der Galerie Hadorn in Lichtensteig einen kleinen Ausschnitt aus ihrem jüngsten Schaffen aus – mit im Gepäck der bedeutende Kunstpreis «Premio Biennale Oscar per le arte visive», den sie im Oktober in Monte Carlo für ihr Bild «Vicende» entgegennehmen durfte.

Die überraschende Auszeichnung ist nicht der einzige Lohn für ihre harte Arbeit: Zahlreiche anerkennende Würdigungen von Kunstkritikern, darunter Vittorio Sgarbi, dem Auguren der zeitgenössischen Kunst in Italien schlechthin, und Aufnahme in so bedeutende Publikationen wie den «Atlante dell’arte contemporanea» des grossen Verlagshauses De Agostini, welcher im November 2018 erscheinen wird, runden den Eindruck ab, dass die Künstlerin kurz vor dem Durchbruch steht. «Die Qualität ihres künstlerischen Schaffens bildet sicherlich die Basis für all diese Erfolge, doch auch zwei weitere Faktoren: ihre Leidenschaft und ihre Demut», sagt Galeristin Mirjam Hadorn. (red)