Wiler «Gewerbestrasse» wird fortgesetzt: 2022 soll der Erfolg von 2019 wiederholt werden

Das neue Ausstellungsformat hatte im August sein erfolgreiches Debüt. Nun ist klar: In drei Jahren wird es erneut stattfinden.

Vera Minder
Hören
Drucken
Teilen
GVW-Präsident Stefan Frick: «Das einfache Konzept hat Anklang gefunden.»

GVW-Präsident Stefan Frick: «Das einfache Konzept hat Anklang gefunden.»

Bild: Hans Suter

Der Vorstand des Gewerbevereins Wil und Umgebung (GVW) bestätigt: Die Gewerbeausstellung «Wiler Gewerbestrasse» wird am 27. August 2022 erneut stattfinden. Das Datum sei mit der Stadtverwaltung bereits abgesprochen und provisorisch reserviert, sagt Stefan Frick, Vereinspräsident. Dem Event steht also nichts mehr im Wege. Keine grosse Überraschung angesichts der «sehr guten» Rückmeldungen, die sie vor fünf Monaten nach der ersten Durchführung erhalten hätten, erklärt er. Die Nachfrage nach einer Wiederholung sei gross.

Nun ein Wechsel im OK

Das Organisationskomitee bleibt fast das Gleiche. Armin Eugster übernimmt erneut das Amt als Präsident. Nur Kassierer Urs Cavelti verlässt das Komitee. Vermutlich werde die Kassiererin des Gewerbevereinvorstandes übernehmen. «Es ist so einfacher, da sie sowieso Zugriff auf die Vereinskasse hat», sagt Stefan Frick.

Nächstes Mal vielleicht grösser

Die Aussteller reagierten «sehr positiv» auf die erste Durchführung vom 31. August 2019. Das einfache Konzept habe Anklang gefunden. Er wisse von verschiedenen Ausstellern, die konkrete Geschäfte tätigen konnten, sagt Frick. Dementsprechend müsse der Anlass nicht grundlegend verändert werden. «Der Aufwand für die Planung ist beim zweiten Mal viel kleiner, vieles bleibt gleich.»

Die genaue Planung wird erst 2021 starten. Gesetzt ist indes, dass die Fussgängerzone Obere Bahnhofsstrasse der Ort des Geschehens bleibe. Doch reicht der Platz? Letztes Mal hatten sich so viele Teilnehmer angemeldet, dass nicht für alle einen Ort gefunden werden konnte. Wird das Gelände nun dementsprechend ausgedehnt? «Es wäre schon die Idee, dass alle, die mitmachen wollen, dies auch können», sagt Frick. Doch schon im letzten Jahr tat sich das Komitee schwer damit, weitere Strassen einzubeziehen, da der öffentliche Verkehr Vorrang hat. Ein grösseres Areal ist trotzdem noch nicht abgehakt. Armin Eugster, Präsident des Organisationskomitees, erklärt: «Es ist der Wunsch der Geschäfte in der Altstadt, einbezogen zu werden. Falls die Anmeldezahlen stimmen und eine Ausweitung erwünscht ist, werden wir das als Erstes prüfen.»

Auch die «Z19» war sehr erfolgreich

Gewerbeverein Zuzwil lässt sich noch Zeit

Trotz eines völlig anderen Konzeptes ebenfalls ein grosser Erfolg: Die Gewerbeausstellung «Z19» in Züberwangen fand nur eine knappe Woche nach der «1. Wiler Gewerbestrasse» statt. Auf 5000 Quadratmetern richteten sich die 76 Gewerbebetreiber ein. Vom 5. bis 8. September besuchten mehr als 13000 Besucher die Ausstellung in der Gärtnerei Rutishauser.
Eine Wiederholung steht zurzeit nicht zur Debatte. In den nächsten Jahren werde es aller Voraussicht nach keine neuerliche Gewerbeausstellung geben, sagt Urs Rutishauser, Präsident des Gewerbevereins Zuzwil. Dannzumal werde ein neues OK zusammengestellt und der Event dem Zeitgeist entsprechend geplant. Dazu werde ein aktuelles Konzept entworfen, dies natürlich mit den guten Erfahrungen im Hinterkopf. (vem)

Noch keine konkreten Konzepte

Die Finanzierung scheint dafür keine Probleme zu bereiten. Der Gewerbeverein habe letztes Mal Rückstellungen für die Gewerbestrasse gemacht, davon sei ein «schönes Polster» für das nächste Mal übrig, erklärt Frick. Die Schlussabrechnung ergab ein marginales Defizit.

Eine konkrete Planung gebe es noch nicht, sagt Frick. Das Organisationskomitee wisse aber, wo noch Verbesserungen möglich seien. So würde es das nächste Mal noch mehr Rücksicht auf die Ladengeschäfte nehmen und die Zelte so aufstellen, dass die Eingänge fnoch besser zugänglich seien, erklärt Eugster. Auch der Gastrobereich lasse sich noch ausbauen.

Sehr zufrieden ist er mit dem Prinzip der Einheitszelte, die das OK für die Gewerbetreibenden aufgestellt hatte. Dafür hätten sie sehr positive Rückmeldung erhalten. «Wir werden sicher wieder dafür sorgen, dass die Wiler Gewerbestrasse möglichst wenig Aufwand für die Aussteller bedeutet.»