Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Nach heftiger Kritik: Wiler Feuerwerk wird CO2-kompensiert

Breite öffentliche Diskussionen über Sinn und Unsinn von Feuerwerken führten zu dieser kurzfristig beschlossenen Massnahme.
Hans Suter
Das bereits 2018 eingekaufte Feuerwerk soll nun diesen 1. August abgebrannt werden. (Bild: Andrea Stalder)

Das bereits 2018 eingekaufte Feuerwerk soll nun diesen 1. August abgebrannt werden. (Bild: Andrea Stalder)

Aussergewöhnliche Ereignisse erfordern aussergewöhnliche Massnahmen: Das trifft auf die 1.-August-Feier der Stadt Wil doppelt zu. Vergangenes Jahr konnte das Feuerwerk nicht abgebrannt werden, weil wegen lang anhaltender Trockenheit ein Feuerwerk-Verbot galt. Als Ersatz wurde eine Lasershow organisiert. Und dieses Jahr droht Ungemach von anderer Seite.

Heftige Kritik ausgelöst

Nach dem Willen der Organisatoren hätte das bereits vorhandene Feuerwerk nächsten Donnerstag den Nachthimmel über Wil erhellen sollen. Doch der Entscheid löste heftige Kritik aus. In einer Stadt, in der das Parlament unlängst den Klimanotstand erklärt habe, könne doch kein behördliches Feuerwerk abgebrannt werden, wurde von Kritikern als Hauptargument ins Feld geführt. Abklärungen ergaben, dass die CO2-Belastung aber minim ist, im Gegensatz zur Feinstoffbelastung, die während eines begrenzten Zeitraums ansteigt. Was also tun? «Es wurde uns vorgeschlagen, wir sollen das Feuerwerk einfach verschenken», sagt Ruedi Schär vom Info-Center der Stadt Wil. Dem Klima sei es allerdings einerlei, wer das Feuerwerk abbrenne, weshalb dieser Vorschlag nicht zielführend sei.

Kurzfristig entschieden

«Am Donnerstagabend haben wir nach den heftigen öffentlichen Diskussionen beschlossen, das Feuerwerk klimaneutral zu gestalten, indem der CO2-Ausstoss kompensiert wird», sagt Ruedi Schär. Die Kosten übernehme Alain Stucki, der mit seiner Firma das Feuerwerk liefere und auch professionell abrennen werde.

Für 2020 ist noch alles offen

Und nächstes Jahr? «Das wissen wir noch nicht», sagt Ruedi Schär. «Das wird kein einfacher Entscheid, weil die meisten Besucher wegen des Feuerwerks zur Wiler Bundesfeier kommen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.