Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wiler Damenteam steigt auf

VOLLEYBALL. Das Damenteam des STV Wil, das in der 4. Liga spielt, ist nach dem 3:0-Erfolg in Aadorf in die 3. Liga aufgestiegen. Nach einem spannenden Match brachen alle Dämme und die Wilerinnen feierten mit ihrem Anhang den ersten Aufstieg eines Wiler Damenteams in der Vereinsgeschichte.

VOLLEYBALL. Das Damenteam des STV Wil, das in der 4. Liga spielt, ist nach dem 3:0-Erfolg in Aadorf in die 3. Liga aufgestiegen. Nach einem spannenden Match brachen alle Dämme und die Wilerinnen feierten mit ihrem Anhang den ersten Aufstieg eines Wiler Damenteams in der Vereinsgeschichte.

Die Vorfreude auf die Auswärtspartie in Aadorf war mindestens so gross wie die Nervosität. Während sich einige Spielerinnen alle möglichen Varianten für den Matchausgang ausgemalt haben, schlug die Hochspannung bei anderen auf die Ausrüstung, die teilweise in Wil vergessen wurde. Diese fand dank guten Geistern doch noch pünktlich den Weg in die Turnhalle in Guntershausen, und auch weitere Unannehmlichkeiten konnten rechtzeitig vor dem Spiel ausgebügelt werden.

Gegner machte keine Geschenke

Den Zuschauern, die zum Teil sogar stehen oder auf dem Boden sitzen mussten, wurde von Beginn an ein grossartiges Spektakel geboten. Nicht nur die Wilerinnen spielten stark, auch die Gegnerinnen agierten druckvoll. Bis Mitte des Satzes hatte der VBC Aadorf die Nase stets vorne. Dann zeigten die Gäste aber Schlagkraft und überrollten ihre Gegnerinnen.

Auch wenn im zweiten Satz lange nicht alles gelang, setzte sich der STV Wil erneut durch. Er konnte zuerst zum 24:24 ausgleichen und mit etwas Glück den Sack zum 24:26-Satzerfolg zumachen.

Im dritten Satz wollten die Äbtestädterinnen nichts mehr anbrennen lassen. Der Aufstieg war zum Greifen nahe und nach einer Powerfinte zum 25:12 stand der Sieger und Aufsteiger fest. Am 19. März haben die Wilerinnen noch die Möglichkeit, gegen den TV Hüttwilen und den STV Walzenhausen um den 4.-Liga-Meistertitel zu kämpfen und die Saison perfekt zu machen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.