Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIL: Superleague-Teams testeten im Bergholz

Am Samstag fanden im Bergholz zwei interessante Testpartien mit Beteiligung von Super League Clubs statt. Dabei besiegte der Challenge League Club FC Wil das höherklassierte GC 1:0 . Der FC St. Gallen schickte Austria Lustenau mit 2:0 auf die Rückreise.
Alex Herzogs «Supercharger» bildet das Herzstück der gegenwärtigen Ausstellung in der Kunsthalle Wil. (Bilder: Christof Lampart)

Alex Herzogs «Supercharger» bildet das Herzstück der gegenwärtigen Ausstellung in der Kunsthalle Wil. (Bilder: Christof Lampart)

Dass auf dem Kunstrasen im Bergholz an einem Tag mehrere Spiele ausgetragen werden, ist nicht besonders erwähnenswert. Dass aber am selben Tag zwei Super League Clubs in zwei verschiedenen Partien in Wil antreten, das hat es noch nie gegeben. Die Grasshoppers stellten sich in ihrem Testspiel dem unterklassigen FC Wil und unterlagen diesem 0:1. Die Zürcher wirkten im Spiel unmotiviert und erstaunlich fehlerhaft. Gefährliche Torszenen verschafften sie sich in 90 Minuten eine einzige.

Anders der Super-Ligist FC St. Gallen gegen den österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau. Nachdem sich das «Heimteam» den ersten gegnerischen Angriffen erwehrt hatte, gab es sich keine Blösse mehr und siegte standesgemäss 2:0. (uno)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.