WIL: Stadt Wil saniert ehemalige Deponie "Engelsee"

Die Stadt Wil will für rund eine Million Franken das Areal einer ehemaligen Deponie im Gebiet Dreibrunnen sanieren. In der Nähe befindet sich ein Grundwasserpumpwerk.

Drucken
Teilen

Untersuchungen des kantonalen Amtes für Umwelt und Energie hätten ergeben, das im fraglichen Gebiet in den 1940-er Jahren Kehricht abgelagert worden sei, teilte die Wiler Stadtkanzlei am Mittwoch mit.

Der Standort befindet sich in der Nähe des Grundwasserpumpwerks Dreibrunnen, das die Dorfkorperation Bronschhofen betreibt.

Das geförderte Grundwasser erfülle zwar die qualitativen Anforderungen für Trinkwasser. Die Stadt wolle nun aber sicherstellen, dass auch die nächste Generation sauberes Grundwasser nutzen könne.
In die Sanierung soll 1,0 Mio. Franken investiert werden. Der Bund habe eine Beteiligung zugesichert. Noch offen ist die Aufteilung der Aufwendungen zwischen Stadt und Kanton. (sda)