Wil-Spieler Andrea Padula folgt Sforza zum FC Basel – Vom FC Zürich kommt Maren Haile-Selassie in die Äbtestadt

An der Mannschaftspräsentation vom Donnerstagabend fehlte Andrea Padula. Wohin es ihn zieht, war noch nicht klar. Nun zeigt sich: Es ist der FC Basel. Der FC Wil kann aber auch die Verpflichtung eines neuen Spielers vermelden.

Drucken
Teilen
Andrea Padula im Januar 2020 bei seiner Verpflichtung mit FC-Wil-Präsident Maurice Weber.

Andrea Padula im Januar 2020 bei seiner Verpflichtung mit FC-Wil-Präsident Maurice Weber.

Bild: PD

(pd/rus) Der FC Basel hatte es schon vermeldet, der FC Wil zog dann am Freitagnachmittag nach: Andrea Padula wechselt von der Äbtestadt ans Rheinknie. Der Italiener hat gemäss Mitteilung des FC Basel einen Vertrag bis im Sommer 2023 unterschrieben.

Bereits bei der Mannschaftspräsentation vom Donnerstagabend war klar geworden, dass sich Padula zu Vertragsverhandlungen bei einem anderen Verein befindet. Der Aussenverteidiger hatte ihn der Rückrunde «mit teilweise spektakulären Auftritten», wie der FC Wil schreibt, auf sich aufmerksam gemacht und offenbar auch Ciriaco Sforza überzeugt, ihn nach Basel mitzunehmen. Beim FC Wil zeigt man sich «erfreut und stolz, einen weiteren Spieler in die Super League abgeben zu können».

Gleichzeitig einen Zuzug vermeldet

Padula hat bisher 104 Partien in der Challenge League absolviert. Auf der Webseite des FC Basel wird er wie folgt zitiert: «Ich freue mich sehr, dass ich den nächsten Schritt in meiner Karriere beim FCB machen kann und für drei Jahre unterschreiben durfte. Der FC Basel ist einer der grössten Vereine in der Schweiz und es erfüllt mich mit stolz, dass ich fortan das rotblaue Trikot tragen darf. Ich werde täglich hart für diese Farben arbeiten.»

Maren Haile-Selassie stösst zum FC Wil.

Maren Haile-Selassie stösst zum FC Wil.

Bild: PD

Gleichzeitig mit dem Weggang von Padula kommunizierte der FC Wil die leihweise Verpflichtung von Maren Haile-Selassie. Der 21-jährige Offensivspieler wird für ein Jahr vom FC Zürich ausgeliehen. Er stand bereits 31 Mal in der Super League auf dem Spielfeld. In der Challenge League spielte er schon für den FC Rapperswil-Jona.

Mehr zum Thema

Ein neuer Trainer und ein Stadionumbau für den FC Wil

Vor zahlreichen Zuschauern präsentierte der FC Wil am Donnerstagabend seine neue Mannschaft. Dabei sprachen Trainer Alex Frei und Präsident Maurice Weber über Ziele und Visionen auf und neben dem Fussballplatz.
Gianluca Lombardi

Wils neuster Zuzug stammt aus dem Tessin

Der FC Wil hat seinen zweiten Wintertransfer bekannt gegeben. Nach FC-Basel-Leihspieler Konstantinos Dimitriou stösst der 23-jährige Andrea Padula vom FC Chiasso zu den Ostschweizern.
Ralf Streule