WIL: Sechs Neuzuzüge und viel Regen

Noch bis morgen befindet sich der FC Wil im zehntägigen Trainingslager im Allgäu, wo trotz Regens das Programm planmässig abgehalten wird. Am nächsten Dienstag findet in Wil die Teampräsentation statt.

Simon Dudle
Merken
Drucken
Teilen
Neuzuzug Murat Akin (Mitte) im Duell mit Sandro Lombardi. (Bild: Jan Wegmann)

Neuzuzug Murat Akin (Mitte) im Duell mit Sandro Lombardi. (Bild: Jan Wegmann)

WIL. Nur noch acht Tage, bis der FC Wil mit dem Auswärtsspiel in Schaffhausen in die neue Challenge-League-Saison startet. Seit Mittwoch vergangener Woche sind die Äbtestädter in Oberstaufen im Allgäu im Trainingslager. Vor allem die letzten paar Tage fielen wiederholt ins Wasser, was die Mannschaft aber nicht davon abgehalten hat, meist zweimal täglich zu trainieren.

Nach einer letzten Trainingseinheit morgen Samstag am Vormittag machen die Wiler auf dem Rückweg in Konstanz halt, wo sie ab 16.30 Uhr im Bodensee-Stadion im letzten Testspiel vor dem Saisonstart auf den Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart treffen. Für die Schwaben wird es am Samstag schon die zweite Partie sein, trifft eine personell veränderte Auswahl der Stuttgarter doch ab 14 Uhr an gleicher Stätte auf Wohlen.

Präsentation und Showtraining

Mittlerweile definitiv festgesetzt ist die öffentliche Präsentation der neuen Wiler Mannschaft. Diese findet am nächsten Dienstag um 17 Uhr in der IGP Arena in Wil statt und wird von Gürkan Sermeter moderiert. Der FC Wil offeriert gratis Verpflegung. Nach der Präsentation gibt es ein 15minütiges Showtraining und eine Autogrammstunde.

Bisher sechs Neuzuzüge

Zu sehen sind dann auch die sechs neuen Spieler Steven Deana, Igor Nganga, Arnaud Bühler, Paul Papp, Murat Akin und Nduka Ozokwo.