Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIL: Quartierverein Wil West will Orte für Begegnungen schaffen

Der Quartierverein Wil West hat seine Aktivitäten ausgebaut. Gleichzeitig ist auch die Mitgliederzahl gestiegen. Nun soll das Quartier verkehrstechnisch beruhigt werden und so noch näher zusammenrücken.
Gianni Amstutz
Guido Bünzli und Johannes Schimmel wollen den Spielplatz des Alleeschulhauses für den Kindergarten besser zugänglich machen. (Bild: gia)

Guido Bünzli und Johannes Schimmel wollen den Spielplatz des Alleeschulhauses für den Kindergarten besser zugänglich machen. (Bild: gia)

«Als wir den Quartierverein Wil West vor einigen Jahren erneuerten, stellten wir uns die Frage, wie wir die Leute noch besser erreichen können», sagt Präsident Guido Bünzli. Seit 2012 arbeite man enger mit der Schule zusammen und organisiere gemeinsam verschiedene Aktivitäten im Quartier. Diese würden nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern einander näher bringen und dadurch das Zusammengehörigkeitsgefühl im Quartier stärken. Das sei letztlich das Hauptanliegen des Quartiervereins, sagt Vorstandsmitglied Johannes Schimmel. «Es geht darum, die Lebensqualität im Quartier zu erhöhen. Die Leute sollen sich hier nicht nur zu Hause, sondern beheimatet fühlen.»

Ideen entspringen der Bevölkerung

Die Reorganisation des Quartiervereins trug Früchte. Die Mitgliederzahl sei in den vergangenen Jahren stetig gestiegen, sagt Guido Bünzli. Das Schöne dabei sei, dass der Quartierverein natürlich gewachsen sei und Ideen für neue Projekte oft nicht vom Vorstand, sondern von der Bevölkerung gekommen seien. «Alles hat sich von unten her entwickelt.» So seien beispielsweise die Holzgruppe, der Treff, wie auch die Spielgruppe Allee durch Anregungen von Vereinsmitgliedern zu Stande gekommen.

Bei der Spielgruppe, die derzeit an der Alleestrasse einquartiert ist, stellt sich die Raumfrage. Es sei noch unklar, ob die Spielgruppe die Räume auch nach den Sommerferien weiter nutzen könne, da das Haus verkauft worden sei. Für den Fall, dass man umziehen muss, laufen bereits Abklärungen für alternative Räumlichkeiten. Eine weitere Gruppe, die sich in den vergangenen Jahren gebildet hat, ist für die Quartierentwicklung zuständig.

Mehr Lebensqualität durch Verkehrsberuhigung

Ein wichtiges Projekt in diesem Zusammenhang ist das Betriebs- und Gestaltungskonzept «Strassenräume Westquartier» der Stadt. Bereits im Stadtentwicklungskonzept von 2005 hiess es, das Westquartier sei aufgrund der städtebaulichen Situation und des unzureichenden Grünraums benachteiligt. Nun hat die Stadt im Zusammenhang mit dem «Masterplan Bahnhof», durch den die Winkelriedstrasse für den motorisierten Verkehr zum Hauptzugang zum Bahnhof wird, ein Konzept für das Westquartier entworfen.

Die Mitglieder des Quartiervereins Wil West konnten dabei ihre Wünsche und Anliegen einbringen. Bünzli und Schimmel bezeichnen die Zusammenarbeit mit dem Departement für Bau, Umwelt und Verkehr als sehr konstruktiv. «Über 90 Prozent unserer Wünsche wurden berücksichtigt», sagt Bünzli. So sind Massnahmen geplant, die den Schleichverkehr verhindern. «Das ist bereits jetzt ein Problem, vor allem abends und stadteinwärts», sagt Schimmel. Parallel dazu sollen Begegnungszonen entstehen. Weiter ist vorgesehen, dass die Strasse zwischen Kindergarten und Alleeschulhaus verkehrsfrei wird. Der Spielplatz bei der Schule werde damit für die Kindergartenkinder besser und sicherer erschlossen, freut sich Guido Bünzli. Einen Wunsch des Quartiervereins hat die Stadt bisher nicht in ihrer Planung berücksichtigt. «Wir würden eine Verschmälerung der Winkelried­strasse an den Kreuzungen begrüssen. Das würde die Sicherheit für die Schulkinder zusätzlich erhöhen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.