WIL: Neue Strompreise

Die Technischen Betriebe Wil erhöhen auf 1. Januar 2018 die Strompreise um durchschnittlich 2,6 Prozent.

Drucken
Teilen

Der Preisanstieg sei primär bedingt durch die massive Erhöhung der gesetzlichen Förderabgabe für erneuerbare Energien (KEV), heisst es in der Begründung der Technischen Betriebe Wil (TBW). Der Bund erhöht diese per Januar 2018 um 57 Prozent respektive 0,8 Rappen pro Kilowattstunde. Damit steige einmal mehr der Kostenanteil für Förderung und Abgaben, wogegen die Energie- und Netzpreise der TBW leicht günstiger würden. Durchschnittlich mache der Kostenanteil für die Energie selber im 2018 nur noch knapp 30 Prozent des gesamten Strompreises aus.

Dank vorteilhafter Ener­giebeschaffung und effizientem Netzbetrieb könne die TBW die Energiekosten durchschnittlich um 0,2 Rappen und die Netzkosten um 0,16 Rappen pro Kilowattstunde senken. Die Stromabgabe an den öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge bleibt auch 2018 kostenlos.

Der Aufpreis für Schweizer Wasserstrom «tbw.öko.aquaCH» wird auf 0,4 Rappen pro Kilowattstunde angehoben – bedingt durch gestiegene Beschaffungskosten. Die Abgaben an die Stadt Wil bleiben unverändert. (tbw.)

Aktuelle Nachrichten