WIL: Luther und die Reformation erlebbar gemacht

Der Oberuzwiler Diakon Richard Böck las in der Stadtbibliothek aus seinem Buch.

Drucken
Teilen

Vor dem grünen Reformations-R stellte Richard Böck seinen Roman «Durchs Feuer hindurch» vor. Es gelang ihm, den Zuhörern die historischen Gegebenheiten in einer leb- und bildhaften Sprache zu vermitteln. Dabei wechselte er ab zwischen dem Vorlesen und dem Erzählen der Geschichte. Die historischen Räume in der Wiler Stadtbibliothek unterstützen das Eintauchen in vergangene Zeiten. Durch seine Tätigkeit als Diakon konnte Böck auch den aktuellen Bezug zu den beiden Konfessionen herstellen. Die Lesung wurde musikalisch umrahmt durch drei Geigenspielerinnen. Am thematisch abgestimmten Apéro mit Zwingli-Bier und Reformation-Gebäck wurde angeregt weiter diskutiert.

Die geschenkten Medien sind ab sofort in der Stadtbibliothek ausleihbar. Das vielfältige Spektrum deckt sowohl Fachliteratur als auch Romane, Kinder-, Wanderbücher und DVDs ab. (pd)