Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

WIL: Künstler machen Kino zur Bühne

Am 25. September startet im Cinewil die kulturelle Veranstaltungsreihe «Cinestage». Von Poeten über Sänger treten monatlich verschiedenste Künstler im Wiler Kinosaal auf.
Yves Weibel
Bald wird der Kinosaal in Wil nicht mehr nur von Filmliebhabern bevölkert sein.

Bald wird der Kinosaal in Wil nicht mehr nur von Filmliebhabern bevölkert sein.

Yves Weibel

yves.weibel@wilerzeitung.ch

Eine Tüte Popcorn, ein kühles Getränk, der flauschige Kinosessel im Rücken, und auf der Leinwand flimmert der neuste Streifen aus der Traumfabrik. Noch die 3D-Brille aufsetzen, und man fühlt sich, als ob die Personen im Film wirklich durch den Raum gehen. Es ist ein Versprechen der Zukunft, dass der 3D-Effekt in den Kinos bald auch ohne die lästigen Brillen zu erleben ist.

Im Cinewil gehört dieser ab dem 25. September bereits zum Alltag. Dann nämlich, wenn die neue Eventreihe «Cinestage» startet. Jeden Monat sind Auftritte im Kino zu sehen. Unter diesem neuen Label wird Besuchern die Chance geboten, Kulturschaffende live zu erleben. «Kinos sind prädestiniert für solche Veranstaltungen. Sie verfügen über die nötigte Infrastruktur wie den Besuchersaal, die Bühne und die Technik», erklärt Conny Dierauer-Jahn, Kulturmanagerin des Cinewil.

Vielfalt und Austausch fördern

Die Idee ist nicht ganz neu. Schon in Uzwil gibt es ein Label, dass Kultur ins Kino bringt. «Wir haben uns an keinem der bestehenden Projekte ein Vorbild genommen», erklärt Conny Dierauer-Jahn. Dennoch sei es den Verantwortlichen natürlich bewusst, dass es ähnliche Labels gebe. Trotzdem habe das Cinewil nicht einen Konkurrenzkampf zum Ziel. Dass irgendwann eine Zusammenarbeit stattfinden könnte, sei ebenfalls nicht ausgeschlossen. «Wir wollen die kulturelle Vielfalt fördern. Ich selbst als Sängerin finde dies sehr wichtig», sagt die Kulturmanagerin.

Die Veranstaltungen sollen Kulturinteressierte zusammenbringen. Dadurch, dass alles im Kino stattfindet, würden verschiedenen Kulturkreise aufeinander aufmerksam. Dies fördere wiederum die Vielfalt.

Eine Bühne für alle

Die Eventreihe startet am Montag, 25. September, um 20 Uhr im Cinewil. Die erste Veranstaltung läuft unter dem Namen «Wild Card». Der Abend wird als Open Stage für Newcomer beworben. «An diesem Abend ist auf der Bühne jeder willkommen. Dadurch wird das Programm immer neu durchmischt», erklärt Conny Dierauer-Jahn das Konzept der «Wild Card». Allerdings sollte man sich vorher bei Marco Knittel anmelden. «Jeder bekommt die Chance, ein zwanzigminütiges Programm aufzuführen», sagt Dierauer-Jahn. Diese offene Bühne findet viermal bis zum Ende dieser Saison Anfang Mai statt. Aber auch sonst ist während des Winters jeden Monat eine Veranstaltung geplant (siehe Box).

Das Programm wird es auch im nächsten Jahr geben. «Bei grossem Interesse könnte man die Anzahl Abende sogar ausbauen», erklärt die Kulturmanagerin, «nicht nur deshalb hoffen wir auf zahlreiche Besucher.»

Mehr Informationen unter:

www.cinewil.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.