Wil
Kathimusical – Proben mit angezogener Handbremse

Die Mädchensekundarschule St.Katharina sticht mit dem Dampfschiff «Queen Cathy» mitten in ein Kriminal-Musicalabenteuer. Unsere Zeitung ging für einige Szenen mit an Bord.

Francesca Stemer
Merken
Drucken
Teilen
Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».

Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».

Bild: Arthur Gamsa

Jane Bakers Paillettenjacke funkelt mit dem Scheinwerferlicht um die Wette. Galant und mit amerikanischem Akzent kündigt die Personalchefin die letzte Abendunterhaltung auf dem Dampfschiff an. Bald wird das Schiff «Queen Cathy» im New Yorker Hafen der 1920er-Jahre anlegen. Doch bevor im Land der unbegrenzten Möglichkeiten unerfüllte Träume wahr werden, verschwindet die wertvolle Halskette einer reichen Passagierin. Ehe sich die Crew versieht, verstricken sich die Reisenden in einen Krimi auf hoher See.

Anja Kümin spielt Jane Baker.

Anja Kümin spielt Jane Baker.

Bild: Francesca Stemer

Dass das diesjährige Musical ein Krimi werden würde, war den Schülerinnen der Abschlussklasse frühzeitig klar, erzählt Anja Kümin, die auf der Bühne Jane Baker verkörpert. Das Paillettenjäckchen hängt in der Zwischenzeit im Requisitenraum und der amerikanische Akzent ist verschwunden. «Zusätzlich wollten wir entweder etwas Digitales ausprobieren oder eine Schiffskulisse gestalten.» Der Entscheid fiel auf zweites.

Zusammen mit Theaterpädagoge Bruno Mock überlegten sich die Schülerinnen mögliche Szenen und Dialoge. Die einzelnen Stücke wurden von der Klassenlehrerin und Projektverantwortlichen Erminia Hofer und Musiklehrer Lucius Notter zusammengesetzt. Sie schrieben das diesjährige Drehbuch.

Für jede Schülerin die beste Rolle

«Wir setzten uns jeweils am Dienstagmorgen zusammen und überlegten uns, in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln soll», so der Musiklehrer. Die beiden Lehrpersonen sind ein eingespieltes Team und das Drehbuch wurde nach Weihnachten fertig geschrieben. Im Theaterunterricht mit Bruno Mock wurde das Drehbuch weiter auf die Schülerinnen angepasst. «Wenn jemand mit einem Satz nicht einverstanden war, wurde er entsprechend geändert», so Mock. Das Ziel: Jede Rolle optimal auf die Schülerinnen anzupassen, damit jede ihre Fähigkeiten und Charaktereigenschaften ausleben kann.

Gioia Gehrer erhofft sich in ihrer Rolle ein besseres Leben in New York.

Gioia Gehrer erhofft sich in ihrer Rolle ein besseres Leben in New York.

Bild: Francesca Stemer

Dennoch war lange unklar, in welcher Form die «Queen Cathy» in See stechen wird. «Wir mussten lange mit angezogener Handbremse proben», erklärt Notter. So wurden unter anderem vorerst die Lieder zu Hause vor dem Computer geübt. «Es war ein komisches Gefühl. Ich konnte mir das Ganze nicht wirklich vorstellen», erklärt Gioia Gehrer. Sie spielt eine Passagierin, die sich in New York ein besseres Leben erhofft.

Norah Scheiwiler stimmt ihrer Kollegin zu. Sie ist Tänzerin. Das diesjährige Musical wird durch viele Tanzeinlagen ausgezeichnet. «Wir waren froh, als wir endlich richtig proben konnten.» Vor allem die letzten vier Wochen waren für die Mädchen intensiv. Für die heutige Probe zogen die Schauspielerinnen die fertigen Kostüme an und legten Make-up auf. «Das ist ein tolles Gefühl. Wir können uns so viel besser in die Rollen hineinversetzen», erklärt Anja Kümin.

Norah Scheiwiler ist Tänzerin.

Norah Scheiwiler ist Tänzerin.

Bild: Francesca Stemer

Lampenfieber haben die Schülerinnen kaum. Doch Scheiwilers Lippen heben sich zu einem Lächeln: «Hinter der Bühne sind wir sehr nervös. Aber sobald es angefangen hat, dann muss es einfach laufen.» Die drei Schauspielerinnen haben nicht viel Zeit. Sie werden bereits für die nächste Probe im Kathisaal erwartet. Die erste Aufführung ist am 20. Juni, dann heisst es: «Queen Cathy» Ahoi.

Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».
6 Bilder
Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».
Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».
Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».
Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».
Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».

Die Proben zum Musical: «Queen Cathy».

Bild: Arthur Gamsa

Tickets und Aufführungsdaten:

Das Musical kann live im Kathisaal ansehen werden.  Doch die Zuschaueranzahl ist beschränkt. Maximal zwei Tickets können über die E-Mail-Adresse info@kathi.ch gebucht werden. Die erste Aufführung findet am Sonntag, 20. Juni, um 16 Uhr statt. Es folgen fünf weitere Aufführungen. Das Musical wird aufgenommen und kann ab dem 27. Juni unter www.kathi.ch angesehen werden.