Wil jubelt nach Rückstand

Dank einer Leistungssteigerung im Vergleich mit der Auftaktpartie kommt die U20 des FC Wil im zweiten Saisonspiel gegen Herisau zum ersten Sieg. Die Äbtestädter gewinnen mit 2:1.

Jan Wegmann
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Mit Michael Gähwiler im Tor, Gerardo Jadanza und Dominic Beck neu in der Startaufstellung reagierte Wils Trainer Andreas Alder auf die Auftaktniederlage bei Aufsteiger Bischofszell. Die Marschroute war klar, der erste Dreier sollte realisiert werden. Nach 20 Minuten machten die Wiler das erste Mal auf sich aufmerksam. Kresimir Vlaic tauchte alleine vor dem Herisauer Goalie Stefan Gysi auf, fand seinen Meister jedoch in diesem.

Führungstreffer aus dem Nichts

Noch vor Ablauf der ersten halben Stunde waren es aber die Gäste aus Appenzell, die in Führung gingen. Diego Follador legte sich den Ball für einen Freistoss zurecht. Sein Abschluss wurde von einem Wiler Verteidiger noch unhaltbar für Gähwiler abgelenkt. Die Antwort der Wiler folgte nur 45 Sekunden später. Dario Koller setzte sich auf der rechten Seite durch, sah Beck in der Mitte und spielte perfekt auf dessen Fuss. Nach einer halben Stunde war das Skore wieder ausgeglichen.

In der Folge kontrollierten die Wiler die Partie und erzielten 15 Minuten vor Schluss den Siegestreffer. In der Nähe der Eckball-Fahne kamen die Äbtestädter zu einem Freistoss, Nico Gruber wurde im Strafraum völlig vergessen und beförderte den Freistoss von Caine Keller mit der Brust ins Tor. Dieser Keller war schon fünf Minuten zuvor in Erscheinung getreten, als er kurz nach seiner Einwechslung vor Gysi aufgetaucht war, diesen auch bezwungen hatte, jedoch vom Schiedsrichter Nico Gianforte wegen Offside zurückgepfiffen worden war.

«Reaktion gezeigt»

Mit der letzten Aktion des Spiels ging nochmals ein Raunen durch die Zuschauermenge. Nach einem Eckball landete das Spielgerät bei Herisaus Florian Höhener. Dieser zog aus 20 Meter ab, sah seinen Schuss jedoch von der Latte ins Feld zurückprallen und es blieb beim ersten Saisonsieg für die junge Wiler Mannschaft.

Alder war nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Spieler und sagte: «Ich forderte eine vehemente Reaktion auf die Auftaktniederlage beim Aufsteiger. Diese haben wir gezeigt. Wir hatten den Gegner im Griff und prompt auf den unnötigen Rückstand reagiert. Auf diesem Spiel lässt sich aufbauen.»

Wil U20 – Herisau 2:1 (1:1) Bergholz – 70 Zuschauer. – Sr: Gianforte. Tore: 29. Follador 0:1. 30. Beck 1:1. 75. Gruber 2:1. Wil U20: Gähwiler; Flepp, Gruber, Estermann, Meissner, Latifi, Stillhart, Jadanza; Beck (64. Keller), Vlaic (64. Markovic), Koller (87. Cengiz). Herisau: Gysi; Looser, Keller (50. Gavrilovic), Schmid, Schuler, Follador, Höhener, Arslan (55. D. Schoch, Wieland, Caamano, R. Schoch. Verwarnungen: 36. Flepp (Foul). 74. Wieland (Foul). 90. Estermann (Foul).