Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIL: Gewerbler wollen mitreden

Über 200 Mitglieder kamen zur Generalversammlung des Gewerbevereins. Mit der Wirtschaftsgruppe will sich das Gewerbe mehr in die Wiler Politik einbringen. Für 2019 ist das Projekt «Gewerbestrasse» geplant.
Sereina Meienhofer
Präsident Stefan Frick, Vizepräsident Rolf Baumgartner, Kassiererin Claudia Holenstein und Aktuarin Marion Schär (von links) üben ihr Amt auch in diesem Jahr aus. (Bilder: Sereina Meienhofer)

Präsident Stefan Frick, Vizepräsident Rolf Baumgartner, Kassiererin Claudia Holenstein und Aktuarin Marion Schär (von links) üben ihr Amt auch in diesem Jahr aus. (Bilder: Sereina Meienhofer)

Sereina Meienhofer

redaktion@wilerzeitung.ch

Gewerbepräsident Stefan Frick konnte am Freitagabend über 200 Gäste zur GV begrüssen und sagte zu Beginn: «Ich möchte die Versammlung so kurz wie möglich, aber so lang wie nötig halten». Der Präsident verlas den Jahresbericht, welcher mit Bildern untermalt wurde. Besonders erwähnte er die Besichtigung des Sicherheitsverbunds der Region Wil. Es sei erfreulich, dass über 50 Prozent der Aufträge für das neue Gebäude an die Mitglieder des Gewerbevereins gegangen seien. Ebenso erwähnte er die überparteiliche Wirtschaftsgruppe, die im vergangenen Jahr ihre Arbeit aufgenommen hat. Ihr Ziel ist es, Kontakt zum Wiler Stadtparlament zu schaffen, damit gegenseitiges Verständnis und ein vermehrter Meinungsaustausch entsteht. Ebenso möchte die Wirtschaftsgruppe mehr Themen aus dem Gewerbe in die Wiler Politik einbringen. Ein wichtiger Themenschwerpunkt des Gewerbevereins ist zudem das Agglomerationsprogramm mit dem Entwicklungsschwerpunkt Wil West und der dazu nötigen Verkehrserschliessung.

Gleich 18 Neumitglieder begrüsst

Der Jahresbericht, das Protokoll der letzten Generalversammlung sowie die Jahresrechnung und der Revisorenbericht wurden von den Mitgliedern einstimmig genehmigt. Kassiererin Claudia Holenstein konnte mitteilen, dass die Jahresrechnung besser ausgefallen ist, als budgetiert. Ebenso erfreulich war, dass Stefan Frick gleich 18 neue Eintritte verkünden durfte. Somit zählt der Gewerbeverein Wil aktuell 383 Mitglieder. Der Vorstand hofft, dass sich die Neumitglieder aktiv in den Verein einbringen und das ihnen zur Verfügung stehende Netzwerk nutzen. Wahlen standen keine an, der Vorstand amtet auch in diesem Jahr in seiner bisherigen Besetzung. Stefan Frick bedankte sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen für ihr Herzblut und Engagement.

Der Gewerbeverein bringt sich in vielen Projekten ein. Unter anderem sind das die Integrationskommission der Stadt Wil, das Jugendprojekt Lift und die Ferienjobs 2018. Bei letzterem geht es darum, entlöhnte Ferienjobs für Oberstufenschüler bereitzustellen und einen Einblick in die Arbeitswelt zu schaffen. Etwa 20 Unternehmen schaffen rund 70 Arbeitsstellen während der Sommer- und Herbstferien. Ziel ist es, die Jugendliche im Bereich Erwerbstätigkeit zu unterstützen und ein Bewusstsein für die Berufswelt zu vermitteln. Ebenso möchte der Gewerbeverein die Region Wil stärken und einen attraktiven Arbeitsmarkt sicherstellen. «Wer nicht investiert, hat keinen Nachwuchs», sagte Urs Litscher, Geschäftsführer der BBS Wil AG und Leiter des Projekts Ferienjobs 2018.

Bei seinem Ausblick auf 2019 kündigte Präsident Stefan Frick das Projekt «Gewerbestrasse» an. Mit diesem möchte der Gewerbeverein eine Plattform bieten, damit Unternehmen ihre Dienstleistungen und Produkte einem breiten Publikum vorstellen können. Zwischen den Gängen des Abendessens unterhielten die Wiler Tüüfelsbrünzler mit ihren Schnitzelbänken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.