Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIL: Etliche Vorstandsposten vakant

Beim Stadtturnverein Wil gab es an der Hauptversammlung einige gewichtige Veränderungen: eine neue Fahne, einen neuen Co-Präsidenten sowie ein klares Ja zur Strategie 2020.
Christof Lampart
Die neue Vereinsfahne des STV Wil wird entrollt und feierlich eingeweiht. (Bild: Christof Lampart)

Die neue Vereinsfahne des STV Wil wird entrollt und feierlich eingeweiht. (Bild: Christof Lampart)

Christof Lampart

redaktion@wilerzeitung.ch

Bereits der Auftakt zur HV in der Aula Lindenhof am Donnerstagabend vor über 120 stimmberechtigten Mitgliedern und etlichen Gästen war alles andere als alltäglich. Es galt nach über 30 Jahren, eine neue Vereinsfahne einzuweihen. Laut Richard Stolz, dem die Beschaffung des Vereinssymbols zusammen mit Fähnrich Simon Lumpert oblegen hatte, war die Anschaffung einer neuen STV-Vereinsfahne dringend. Die alte Fahne sei dermassen lädiert gewesen, dass man sie zuletzt nur noch an den Beerdigungen von Ehrenmitgliedern in der Öffentlichkeit zeigte – aus Angst, «sie könnte es bei jedem Windstoss ganz zerreissen», so Stolz.

«Fahne ist ein wichtiges Zeichen»

Da man mit der Gestaltung der alten Fahne zufrieden war, habe man bei der neuen keine grossen gestalterischen Anpassungen vorgenommen. Auch die eher unübliche grosse Grösse von 1,30 × 1,30 Meter wurde beibehalten. «Schliesslich sind wir ein grosser Verein in einer grossen Stadt», so Stolz. Gesegnet wurde die Fahne von Kaplan Raphael Troxler. Eigentlich wollte man das neue Vereinssymbol ökumenisch segnen lassen, doch musste der evangelische Pfarrer, Thomas Rau, krankheitshalber absagen. «Die Vereinsfahne ist ein wichtiges Zeichen: bei Erfolgen, Festen und schliesslich auch, wenn jemand Abschied von dieser Welt nehmen muss», betonte Troxler. Der Segen Gottes, so Troxler, gelte «allen Menschen, die hinter dieser Fahne stehen».

Wechsel gab’s auch an der Vereinsspitze. Für Urs Brühwiler, der seit 2011 als Co-Präsident amtete, wurde der bisherige Aktuar, Ralph Wüthrich gewählt. Er steuert nun zusammen mit Christian Geser das Vereinsschiff für mindestens ein Jahr. Für den zurücktretenden Juko-Präsidenten, Roman Brühlmann wurde einstimmig Doris Nussberger gewählt. Die bisherige Beisitzerin Béatrice Nussberger bekleidet neu das Amt der Präsidentin der Frauenriege. Einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden Christian Geser (Co-Präsident), Daniel Scholz (Kassier), Martin Strub (Aktivriege), Hermann Rüegg (Männerriege) und Albert Frieder (Volleyballriege). Trotzdem konnten etliche Vorstandsposten – Aktuar, Webmaster, Medien und ein Beisitzer – nicht besetzt werden. Hans Mehr wurde zum neuen Ehrenmitglied, Marlène Kolp zur Sportförderin ernannt.

Ein klares Ja zur Öffnung der Angebote

Schliesslich wurden die STV-Mitglieder über den Stand der Umsetzung der Strategie 2020 in Kenntnis gesetzt. Wie der Vorstand erläuterte, wolle man die Vereinsstrukturen in einer Zeit, in der es immer schwieriger werde, Menschen fürs Ehrenamt zu begeistern, hinterfragen. Zudem wolle man die Spartenangebote geschlechts- und altersunabhängiger gestalten. «Wir haben heute Angebote, die zum Beispiel für 20- bis 35-Jährige beiderlei Geschlechts gedacht sind, danach aber keine wirkliche Anschlusslösung mehr. Dies wollen wir in Zukunft jedoch ermöglichen», erklärte Ralph Wüthrich. Die Versammlung hiess die Stossrichtung des STV-Vorstandes bei der Umsetzung der Strategie 2020 diskussionslos und grossmehrheitlich gut. Ein paar Gegenstimmen mehr erhielt der Vorschlag des Vorstands, ab sofort ein aktives Krisenmanagement-Konzept einzuführen, das regelt, wie bei schweren Vorfällen (zum Beispiel sexuelle Belästigung, Mobbing) vereinsintern vorgegangen werden soll; eine Diskussion darüber wurde jedoch nicht geführt und der Vorschlag angenommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.