WIL: Ein Stück Wil fürs ganze Land

Die Überraschung ist gelungen: Der aktuelle Wiler Botschafter Josef A. Jäger präsentierte gestern Abend auf dem Hofplatz vor mehreren hundert Interessierten einen neuen Camion mit vier grossen Bildern der Äbtestadt.

Simon Dudle
Drucken
Teilen
«WILerLEBEN»: Dieses von Botschafter Josef. A. Jäger kreierte Wortspiel wird ab kommender Woche mit vier Schnappschüssen der Stadt ins Land hinausgefahren. (Bild: Simon Dudle)

«WILerLEBEN»: Dieses von Botschafter Josef. A. Jäger kreierte Wortspiel wird ab kommender Woche mit vier Schnappschüssen der Stadt ins Land hinausgefahren. (Bild: Simon Dudle)

Simon Dudle

simon.dudle@wilerzeitung.ch

Bis anhin waren es vornehmlich die diversen Vereine der Stadt Wil, welche mit Auftritten jenseits des Hinterthurgaus im ganzen Land Werbung für das Städtchen Wil machten. Ab kommenden Montag wird regelmässig auch ein Lastwagen mit vier grossen Bildern der Altstadt im Land unterwegs sein. Denn Josef A. Jäger, seit gut 100 Tagen Botschafter der Stadt Wil und auch CEO des Wiler Unternehmens Camion Transport AG, präsentierte diesen Lastwagen gestern Abend auf dem Hofplatz. Somit glückte ihm die Überraschung, welche im Vorfeld angekündigt worden war und mehrere hundert Leute angelockt hatte. Diese nahmen auch erfreut zur Kenntnis, dass auf zwei der vier Bilder Brunnen zu sehen sind, nämlich der Pankratius- auf dem Hofplatz und der Böckebrunnen beim Restaurant Freischütz. Die Auswahl passte: Mehrere Dutzend Brunnen gibt es auf Wiler Boden, und im Stadtlied wird ihnen die ganze dritte Strophe gewidmet. Auf den anderen beiden Bildern werden die Häuserfront mit dem Stadtweier und das Markttreiben gezeigt.

Der Camion wird «Centro» fahren, wie Jäger sagte. Das bedeutet, dass er in der ganzen Schweiz unterwegs sein wird – und das teilweise mehrere Tage am Stück. Darum ist der Lastwagen auch mit einer Schlafkabine ausgestattet. «Bei diesem Euro 6 kommt hinten sauberere Luft raus, als vorne angesogen wird», sagte Jäger. Und später: «Somit können die vielen Vorzüge der Stadt Wil ins Land hinausgetragen werden.»

Verschiedene Auftritte der verschiedenen Botschafter

Rund 80000 Kilometer wird der Wiler-Botschafter-LKW jährlich zurücklegen. «Wenn er pro Kilometer von vier oder fünf Leuten gesehen wird, gibt das schon eine grosse Wirkung», sagte Jäger.

Der fünfte Botschafter der Stadt Wil hat somit bereits früh den an ihn gestellten Auftrag erfüllt. Ein ungeschriebenes Gesetz besagt, dass jeder Ausgezeichnete in irgend einer Form in die Öffentlichkeit zu treten hat. Jägers Vorgängerin, Marianne Rapp Ohmann, hatte einen Anlass mit Jungunternehmern organisiert, Meteorologe Jürg Zogg über das Erstellen von Wetterprognosen referiert, für Fabian Schär wurde ein Anlass im Bergholz organisiert, und Viktor Giacobbo hatte eine Diskussionsrunde mit Kantischülern veranstaltet.