Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WIL: Diebesbande treibt in Wil ihr Unwesen

Bei drei Einbrüchen am Dienstag hat eine unbekannte Täterschaft Diebesgut in Höhe von mehreren Tausend Franken erbeutet. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass mindestens zwei der drei Einbrüche von den gleichen Personen verübt wurden.
Gianni Amstutz
An der Buebenloostrasse verschafften sich die Täter durch ein Fenster Zugang zum Haus. (Symbolbild: Gina Sanders, Fotolia)

An der Buebenloostrasse verschafften sich die Täter durch ein Fenster Zugang zum Haus. (Symbolbild: Gina Sanders, Fotolia)

Gianni Amstutz

gianni.amstutz@wilerzeitung.ch

Der Start ins neue Jahr hätte für einige Bewohner der Stadt wahrlich besser laufen können. Gleich dreimal wurde am Dienstag, 2. Januar, im Neulandenquartier in Wil eingebrochen. Dabei erbeutete die Täterschaft Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Franken. Der entstandene Sachschaden durch das gewaltsame Eindringen in die Wohnungen beläuft sich ebenfalls auf über Tausend Franken.

Chronik einer Einbruchserie

Die drei Einbruchsdiebstähle gleichen sich von der Vorgehensweise stark. Verübt wurden sie alle am 2. Januar in der Zeit zwischen 11 und 22.30 Uhr. Die grosse Zeitspanne der möglichen Tatzeitpunkte lässt eine Abfolge der Verbrechen nicht zu. An der Zelghalde verschaffte sich eine unbekannte Täterschaft zwischen 11 und 19.45 Uhr durch eine Wintergartentür Zutritt zu einem Reiheneinfamilienhaus. Dort durchsuchte sie die Räumlichkeiten und Behältnisse. Sie entwendete Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Franken. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Franken. Zwischen 14 und 20.30 Uhr ist eine ebenfalls unbekannte Täterschaft an der Buebenloosstrasse in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Durch ein Fenster stieg sie in das Haus ein, wo sie Schmuck im Wert von mehreren Tausend Franken entwendete. Es entstand Sachschaden von mehreren Hundert Franken. An der Fürstenlandstrasse ereignete sich zwischen 18 und 22.30 Uhr ein dritter Einbruch. Wiederum wurden die Räumlichkeiten durchsucht und Schmuck entwendet.

Zwei der Einbrüche von gleicher Täterschaft

Da sich alle Einbrüche im Neulandenquartier ereigneten und die Vorgehensweise der Täter sich gleicht, liegt der Schluss nahe, dass es sich bei der Täterschaft um eine Diebesbande handelt, die mehrmals zuschlug. Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, bestätigt diesen Eindruck zumindest teilweise. «Mindestens zwei der Einbruchsdiebstähle dürften von der gleichen Täterschaft verübt worden sein. Beim dritten läuft noch die Spurenauswertung», sagt Krüsi.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.