Wil

Der Wiler Bariton Kurt Widmer stand auf den Bühnen dieser Welt: Heute feiert er seinen 80. Geburtstag

Er ist ein Wiler, obwohl er bereits seit Jahrzehnten in Basel lebt: Kurt Widmer, der begnadete Bariton, Gesangspädagoge und Träger des Wiler Kulturpreises 2007. Nun feiert er seinen 80. Geburtstag.

Andrea Häusler
Drucken
Teilen
Am 28. Dezember feiert der in Basel wohnhafte Wiler Bariton und Gesangspädagoge Kurt Widmer jeweils Geburtstag. Dieses Jahr den Achtzigsten.

Am 28. Dezember feiert der in Basel wohnhafte Wiler Bariton und Gesangspädagoge Kurt Widmer jeweils Geburtstag. Dieses Jahr den Achtzigsten.

Bild: PD

In der Äbtestadt aufgewachsen, sang und konzertierte Widmer bereits in jungen Jahren mit anderen Wilern, etwa mit dem bekannten Bassbariton Anselm Stieger. Wenn das Quartett nicht in der Tonhalle auftrat, dann an Festen. An einem solchen wurde ihm, 1959 in Tobel, der goldene Kranz verliehen.

Nationale und internationale Karriere

Widmer besuchte das Lehrerseminar in Rorschach, unterrichtete zunächst in Bronschhofen, studierte dann am Konservatorium Zürich Violine und Gesang und besuchte schliesslich Meisterkurse bei Franziska Martienssen-Lohmann und ihrem Ehemann in Luzern und Wiesbaden sowie bei Burga Schwarzbach in Wien. Gerade einmal 27-jährig lancierte er seine Karriere als Konzert- und Oratoriensänger, im Verlaufe derer er ganz Europa, Israel, die USA, Kanada, Russland und Japan bereiste.

Kurt Widmer war ausserdem regelmässig an Festivals wie den Musikfestwochen von Luzern, Zürich, Montreux, Donaueschingen, London, Turin, Salzburg, Wien usw. zu hören. Nichtsdestotrotz blieb er noch während längerer Zeit als Solist im Wiler Kammerchor aktiv.

Das Repertoire seiner Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen reicht von Machauts Messe bis zu zeitgenössischen Werken. Er wirkte in über 100 Uraufführungen mit. Widmer erhielt nebst zahlreichen Auszeichnungen auch viele Schallplattenpreise.

Erfolgreicher Nachwuchs

Neben seiner Tätigkeit als Lehrer einer Ausbildungs- und Konzertklasse an der Musikakademie Basel wurde er ein gefragter Leiter von Meisterkursen. Und viele seiner Lernenden beteiligten sich erfolgreich an internationalen Wettbewerben. Erfolgreich ist auch sein Sohn Oliver (Bariton), der mit der italienischen Koloratur-Mezzosopranistin Cecilia Bartoli verheiratet und für deren Management verantwortlich ist.

Trotz seiner 80 Jahre ist Kurt Widmer lange noch nicht müde. Seine Kurse «Stimme und Bewegung – innere Bewegung wird hörbarer Klang» füllten – obwohl coronabedingt eingeschränkt – auch dieses Jahr die Agenda der umtriebigen Koryphäe im Unruhestand. Und nach wie vor pflegt er Kontakt mit seinen Wegbegleitern in Wil: Am liebsten unkompliziert und in geselliger Runde – bei einem kühlen Bier.