Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wiesli gewinnt CSIO-Ticket

Wer vor dem Jahreswechsel nochmals eine Startmöglichkeit mit seinem Pferd suchte, reiste in die Ostschweiz und nahm am Hallen-Concours auf der Reitanlage Ryterland in Henau teil.
Tamara Schmid-Schönenberger
Reto Ulli schaffte es trotz seiner Speakertätigkeit an den Start zu gehen und erfolgreich zu sein. (Bild: Reini Debrunner)

Reto Ulli schaffte es trotz seiner Speakertätigkeit an den Start zu gehen und erfolgreich zu sein. (Bild: Reini Debrunner)

Tamara Schmid-Schönenberger

sport@wilerzeitung.ch

Die zwei jungen Unternehmer, Bruno Fuchs und Mathias Schibli, führten während vier Tagen den traditionellen Hallenconcours auf Ihrer Anlage in Henau durch. Die ausgeschriebenen Prüfungen für junge Pferde und Reiter haben sich wiederum bewährt und daran wird gemäss den beiden OK-Präsidenten wohl auch künftig festgehalten. «Wir möchten jungen Reitern und Reitern mit jungen Pferden bei uns die Möglichkeit bieten, an den Start zu gehen. Der Region soll zudem spannender Sport und Geselligkeit geboten werden.»

Sebastian Wiesli wird in St. Gallen starten dürfen

Ein junger Reiter, gestartet allerdings in den Hauptprüfungen, durfte einen gefreuten Erfolg verzeichnen. Mit einem Sieg und einem siebten Rang sicherte sich Sebastian Wiesli aus Elgg mit seiner Stute Donna Blue die Wildcard für die Goodwill-Trophy am CSIO St. Gallen 2018.

In einem starken Starterfeld in der R/N 120 konnte Barry Noelle, Seuzach vor Felix Schwitzer, Zuckenriet und Sybille Bühler, Henau die Prüfung für sich entscheiden. In der Prüfung R/N 125 sicherte sich Sebastian Wiesli mit einem sehr schnellen und beherzten Ritt ohne Fehler im Stechen vor Shiela Stern, Mattwil und Fabienne Bänziger, Hohentannen den Sieg. Sebastian Wiesli, der talentierte Reiter, zeigte sich erfreut und aufgeregt, am nächsten CSIO auf dem Gründenmoos startberechtigt zu sein.

Regionale Reiter triumphierten

In den Prüfungen B/R 90 konnten Reiter aus der Region den Heimvorteil nutzen und sich über gute Klassierungen freuen. Reto Ulli, Niederuzwil, ritt trotz der Doppelbelastung als Speaker und Reiter mit seiner Schweizer Warmblutstute auf Rang 1 und 8. Corina Eicher, Kirchberg auf Stallone Maz CH durfte sich ebenfalls als Siegerin und drittklassierte feiern lassen. Marcel Bartholet, Flawil mit Carmen, ritt in diesen Prüfungen auf Rang zwei und zehn. Sybille Bühler, Mitglied des Teams Ryterland, nutzte den Heimvorteil ebenfalls und durfte in drei Prüfungen Preise abholen.

Bauchef Bruno Fuchs freute sich über die zahlreichen Zuschauer und die gut besetzten Startfelder. Er und das Team des Parkdienstes stellten sich der Herausforderung trotz den wechselnden Wetterverhältnissen alle PW und Anhänger optimal zu platzieren. «Für die Durchführung unseres Concours sind wir auf viele fleissige Hände angewiesen. Wir dürfen aber immer wieder auf unsere treuen Helfer zählen und können somit die Veranstaltung reibungslos und mit Erfolg durchführen,» so Schibli.

Showeinlage machte allen Spass

Mit dem Human Soccer Turnier vom Mittwochabend (Tischfussball mit lebenden Personen in einem Spielfeld) trafen die Organisatoren ins Schwarze. Die teilnehmenden Teams und die Zuschauer hatten sichtlich Spass daran, wobei der Sieg wohl sekundär war. Sieger bei dieser Showeinlage wurde das Team von Halbeisen-Baumann Holzbau.

Die Zuschauer erlebten während vier Tagen spannenden Springsport und durften eine kulinarische Vielfalt in der Festwirtschaft geniessen. Wobei auch die Geselligkeit in der Bar mit musikalischer Unterhaltung am Donnerstag und Samstag nicht zu kurz kam.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.