Wer 2015 seine Vorsätze eingehalten hat

In der heutigen Silvesternacht ist es wieder Zeit für gute Vorsätze. Es geht aber auch darum, das alte Jahr Revue passieren zu lassen und zu fragen, ob die Vorhaben in den vergangenen 365 Tagen in die Tat umgesetzt worden sind. Die Wiler Zeitung hat sich auf der Strasse umgehört.

Text und Bilder: Christoph Heer
Drucken
Teilen
Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Ich habe mir auf dieses Jahr hin vorgenommen, etwas an Gewicht zu verlieren. Und das habe ich dank meiner Ernährungsumstellung auch geschafft. Im kommenden Jahr geht es gleich weiter damit.

Vorsätze hin, Vorsätze her. Hauptsache, man ist gesund und dankbar dafür. Aber wenn ich mich richtig erinnere, dann muss ich zugeben, habe ich mir früher auch mal Vorsätze auf ein neues Jahr hin vorgenommen. Und an diese habe ich mich dann auch rigoros gehalten. So habe ich aufgehört zu rauchen. Einen guten Vorsatz kann man sich das ganze Jahr über vornehmen.

Schon seit Jahren nehme ich mir vor, viel mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Und das gelingt zum Glück vorzüglich. Schon von acht Urgrosskindern werden meine Frau und ich im Betagtenhaus Sonnegrund in Kirchberg besucht. Mit zunehmendem Alter wurden meine Vorsätze weniger. Nun gehören ein friedlicher Lebensabend zu verbringen und viel Zeit mit der Familie zu geniessen zu meinen einzigen Vorsätzen.

Wir haben uns einiges vorgenommen auf dieses Jahr hin. Aber was in den vergangenen zwölf Monaten alles passiert ist, übertrifft die Erwartungen. Wir träumten beide von einer neuen Beziehung, und sie traf ein. Auch eine neue Wohnung haben wir uns als Vorsatz oder Wunsch genommen. Und es traf ebenfalls ein. Ich wünschte mir für meinen Sohn eine Beziehung. Und auch das traf ein. Wer die Hoffnung niemals aufgibt und immer wieder an das Gute glaubt, der erfährt auch viel Gutes, auch wenn es manchmal vielleicht etwas länger dauert. Als nächstes steht die Hochzeit auf dem Programm.

Wir wollten uns mehr anstrengen in der Schule, das hat aber nicht wirklich geklappt. Was jedoch nicht geworden ist, kann ja noch werden. Im Jahr 2016 werden wir während des Unterrichts aufmerksamer sein und somit unseren Lehrern eine Freude machen.

Ich habe mir vorgenommen, zweimal in die Ferien zu gehen, und das habe ich geschafft. Zuerst Punta Cana, dann Serfaus.

Ich nahm und nehme mir zu Jahresbeginn nie Vorsätze, dann muss ich mich nämlich auch nicht daran halten. Wenn man sich Vorsätze auf den Jahreswechsel hin nimmt, auferlegt man sich nur Druck und Stress. Also lasse ich das lieber bleiben. Auch im Bekanntenkreis stehen gute Vorsätze im Abseits. Ich wüsste niemanden, der sich Vorsätze genommen und diese dann auch eingehalten hat.

Ich habe mir vorgenommen, meinen Zigarettenkonsum zu senken. Das ist mir zum Glück gelungen. Das war aber nicht der einzige Vorsatz. Ich wollte mich 2015 noch einer Operation unterziehen. Diese werde ich nun aber gleich Anfang 2016 machen. Und dann nehme ich das neue Jahr, wie es kommt.

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Bild: Bruno Brunner (82jährig) Flawil

Aktuelle Nachrichten