Wenn das Fett dran bleibt, trocknet Fleisch weniger schnell aus

Koch David Geisser erklärte während des Grillierens des Schweinshalssteaks, dass man überschüssiges Fett dran lassen soll. Es sei besser, das Fett mitzugrillieren und erst danach wegzuschneiden, «es erzeugt einen feinen Duft und schützt das Fleisch etwas vor dem Austrocknen».

Merken
Drucken
Teilen

Koch David Geisser erklärte während des Grillierens des Schweinshalssteaks, dass man überschüssiges Fett dran lassen soll. Es sei besser, das Fett mitzugrillieren und erst danach wegzuschneiden, «es erzeugt einen feinen Duft und schützt das Fleisch etwas vor dem Austrocknen». Wenn sich dann jedoch Öl- oder Fetttropfen über dem Feuer bilden, sollte man das Fleisch kurzzeitig entfernen und in eine andere Ecke des Rostes verschieben. David Geisser sagt zudem, dass es heutzutage und bei der Einhaltung der Kühlkette keine grosse Rolle mehr spielt, wenn das Fleisch nicht ganz durchgegart ist. «Ich lasse sogar das Poulet inwendig etwas rosa, der Geschmack ist dann überwältigend, und es ist nicht mehr so trocken. Bei Unsicherheiten kann man getrost das Fleisch an einer Ecke anschneiden: Ein guter Koch probiert sein Essen sowieso, bevor er es serviert», sagt Geisser. (che)