Wenn alle gemeinsam singen

FLAWIL. Am Samstag fand in Flawil der Toggenburger Sängertag statt. Rund achthundert Sänger erhoben sich am Nachmittag zur Ehrung der Veteranen und stimmten das Lied «Ode an Gott» an.

Bernard Marks
Drucken
Der Veteran Richard Leutenegger vom Männerchor Henau-Algetshausen ist seit 70 Jahren dabei. (Bild: bm)

Der Veteran Richard Leutenegger vom Männerchor Henau-Algetshausen ist seit 70 Jahren dabei. (Bild: bm)

Der Toggenburger Sängertag, der am Samstag in Flawil stattgefunden hat, wurde zu einem Erfolg nicht nur für so manchen Chor, der beim Wettsingen gut abgeschnitten hat, sondern auch für die Organisatoren des Männerchors Eintracht aus Flawil. «Auch sie verdienen das Prädikat <vorzüglich>», fasste der Präsident der Vereinigung Toggenburger Chöre, Eduard Maier, zusammen.

Er dankte dem Männerchor Eintracht für die perfekte Organisation und besonders dem OK-Chef Andreas Winiger und seinen OK-Kollegen für die kameradschaftliche Zusammenarbeit.

Veteranen auf die Bühne

Allein 26 Chöre mit rund 650 Sängerinnen und Sängern nahmen an diesem Fest der Musik teil. Nach den Wettvorträgen traf man sich zum gemeinsamen Feiern mit den «Gaudimusikanten» im Festzelt. Eduard Maier begrüsste an diesem Tag zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft.

Mit ihren Chören angereist waren auch die beiden Ehrenmitglieder Max Studer und Edi Pfändler.

Eduard Maier nahm die Gelegenheit wahr, um alle jüngeren Sänger-Veteranen auf die Bühne zu bitten. Dabei erwähnte er diejenigen Sängerinnen und Sänger, die zwischen 25 und 27 Jahre in ihrem Chor engagiert sind. Auch die Ältesten wurden auf die Bühne gebeten. Dies waren Richard Leutenegger mit 70 Jahren und Trudi Sieber mit 66 Jahren.

Gesang im Stehen

Ein Schauer lief den zahlreichen Besuchern über den Rücken, als alle miteinander im Stehen für die Veteranen das Lied «Ode an Gott» anstimmten. Da passte der Spruch «Singen befreit die Herzen» ganz genau.

Weitere Bilder•www.wilerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten