Weniger illegale Verkäufe

Bei Testkäufen in der Gemeinde Jonschwil verkauften deutlich weniger Geschäftsstellen Alkohol und Tabak an Jugendliche als im Vorjahr.

Drucken
Teilen

JONSCHWIL. Kein Alkohol und Tabak an Jugendliche. So will es das Gesetz. Es überträgt den Verkaufsstellen eine grosse Verantwortung im Jugendschutz.

Ein Grossteil der Betriebe verhält sich korrekt, aber nicht alle. In Jonschwil und Schwarzenbach machten sich Jugendliche in den vergangenen Wochen auf den Weg. Drei der zehn getesteten Betriebe verkauften den jugendlichen Testkäufern illegal Alkohol und/oder Zigaretten; ein Betrieb davon zum wiederholten Mal. Im Vorjahr waren es noch sieben von acht Geschäftsstellen. Die fehlbaren Betriebe werden erneut mit den gesetzlichen Auflagen konfrontiert und darauf aufmerksam gemacht, dass ein Verstoss eine Anzeige zur Folge haben kann, teilt der Gemeinderat mit. (red.)