Weitere Probandinnen und Probanden gesucht

Das Forschungsprojekt trägt den Titel «Studying Variation in Syntax: A Parsed Corpus of Swiss German» (Studie zur syntaktischen Variation: ein analysiertes Korpus des Schweizerdeutschen). Es ist auf drei Jahre (2014 bis 2016) angelegt und wird vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert.

Merken
Drucken
Teilen

Das Forschungsprojekt trägt den Titel «Studying Variation in Syntax: A Parsed Corpus of Swiss German» (Studie zur syntaktischen Variation: ein analysiertes Korpus des Schweizerdeutschen). Es ist auf drei Jahre (2014 bis 2016) angelegt und wird vom Schweizerischen Nationalfonds gefördert. Für die Studie suchen die Projektverantwortlichen weitere Probandinnen und Probanden. Wichtigstes Kriterium: Sie müssen in Wil aufgewachsen sein und heute noch dort leben (keine längeren Aufenthalte in anderen Sprachregionen). Idealerweise sind auch die Eltern in Wil aufgewachsen. Die Teilnahme besteht aus einem 90minütigen Gespräch, das aufgezeichnet und weiter erforscht wird. Die Daten werden dafür jedoch anonymisiert. (uam)

Interessierte können sich unter wilerdialekt@bluewin.ch melden.