Aus für «Rosenkavalier»: Weitere Ladenschliessung in der Wiler Fussgängerzone

Das Blumengeschäft «Inga’s Rosenkavalier» in der Fussgängerzone an der Oberen Bahnhofstrasse schliesst Ende August.

Philipp Wolf
Merken
Drucken
Teilen
Ab Ende August müssen Kavaliere und andere Kunden ihre Rosen anderswo kaufen. Bild: Philipp Wolf

Ab Ende August müssen Kavaliere und andere Kunden ihre Rosen anderswo kaufen. Bild: Philipp Wolf

«Total Ausverkauf» steht auf einem Schild vor Inga’s Rosenkavalier. Das Geschäft in der Oberen Bahnhofstrasse schliesst Ende August. Einige Blumen lassen bereits den Kopf hängen. Die Verkäuferin im Laden wirkt derweil ernüchtert, aber doch gefasst und gibt freundlich Auskunft. Es sei zum Schluss alles sehr schnell gegangen, sagt sie.

Das Blumengeschäft werde nicht einfach umziehen, es wird aufgelöst. Neben der gelernten Floristin sind die Geschäftsführerin und eine Teilzeitangestellte von der Schliessung des Ladens betroffen. Sie wolle weiterhin als Floristin arbeiten, sagt die Verkäuferin. Wo, weiss sie jedoch noch nicht. Sie wird nach dem Ende des Blumenladens zunächst auf Reisen gehen.

Während der drei Jahre, in denen das Geschäft Bestand hatte, sei die Obere Bahnhofstrasse immer weniger frequentiert worden, erklärt die junge Frau. Eine Fussgängerzone ohne Fussgänger sozusagen. Und während die Kundschaft wegblieb, sei die Miete über die Jahre unverändert hoch geblieben. Den florierenden Onlinehandel sieht die Verkäuferin nicht als Grund für das Ende von «Inga’s Rosenkavalier». Da fielen die Billigkonkurrenten wie Migros oder Coop wohl stärker ins Gewicht», sagt sie. Laut der Verkäuferin hat in Wil vor kurzem ein weiteres Blumengeschäft schliessen müssen: die St.Peter Floristik an der St.Peterstrasse 3.

Das Verschwinden der Blumengeschäfte in Wil geht mit dem allgemeinen Ladensterben einher, über das diese Zeitung bereits seit mehreren Jahren berichtet.