Wegen Arbeiten an der Autobahnüberführung: Die Hubstrasse in Wil ist ab Montag unterbrochen

Infolge Instandsetzungsarbeiten wird die Autobahnüberführung für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die Sperrung startet am Montag und dauert fast zwei Wochen.

Drucken
Teilen
Fahrbahnübergänge sind Bauteile, die Verformungen und Bewegungen ausgleichen.

Fahrbahnübergänge sind Bauteile, die Verformungen und Bewegungen ausgleichen.

Bild: Hans Suter

(pd/hs) Das Bundesamt für Strassen Astra setzt an der Autobahn A1 in der Stadt Wil Fahrbahnübergänge bei zwei Autobahnüberführungen instand. Die Arbeiten erfordern eine Vollsperrung der Überführungen.

Bei der Überführung Hubstrasse werden die Arbeiten voraussichtlich von nächstem Montag, 10. August, bis Freitag, 21. August, ausgeführt. Bei der Überführung Wilenstrasse dauern die Bauarbeiten voraussichtlich von Montag, 24. August, bis Freitag, 4. September.

Vollsperrung für den motorisierten Verkehr

Infolge der Instandsetzung müssen die beiden Überführungen für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Umleitungen werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Wil und der Stadtpolizei signalisiert. Für den Langsamverkehr sind die Überführungen passierbar.

Witterungs- und/oder bauablaufbedingte Terminverschiebungen sind nicht auszuschliessen. Das Astra sowie die beteiligten Unternehmen bemühen sich, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten,sind aber auf das Verständnis der Betroffenen angewiesen.

Wichtige Bauteile, die Verformungen auffangen

Fahrbahnübergänge sind Bauelemente bei Über- und Unterführungen, die Verformungen und Bewegungen des Brückenkörpers gegenüber den festen Fahrbahnenden beidseits des Bauwerks ausgleichen. Nachdem von Mai bis Ende Juni 2020 bereits verschiedene Fahrbahnübergänge der Autobahn A1 zwischen Uzwil und Gossau instandgesetzt wurden, stehen ab August weitere Massnahmen an. Davon betroffen sind in Wil die zwei erwähnten Übergänge an der Hubstrasse und an der Wilenstrasse.