Weder dem einen noch dem anderen

Irritationen entwickeln sich, sie waren hier ausnahmsweise erwünscht. Irritationen, die im Alltag meist unerwünscht und spontan auftreten, sind eingeladen wie Gäste.

Drucken
Teilen
Senta Connert Professorin, Akademie der Bildenden Künste München

Senta Connert Professorin, Akademie der Bildenden Künste München

Irritationen entwickeln sich, sie waren hier ausnahmsweise erwünscht. Irritationen, die im Alltag meist unerwünscht und spontan auftreten, sind eingeladen wie Gäste. Man freut sich, wenn sie plötzlich da sind, räumt ihnen gerne Platz ein, befragt sie nach ihrer Herkunft, nach ihrem Weg, ihren Wünschen und Zielen. Das gelingt indes nicht immer. Irritationen ereignen sich zwischen Menschen, sie gehören weder dem einen noch dem anderen, sie entstehen nur im Miteinander, genauso wie das Leben. (mhu)