«Wechsel kommt überraschend»

Der Geschäftsführer des Regionalen Berufsbeistands Bezirk Münchwilen (RBBM) hat gekündigt. Dario Schlegel wechselt im Februar 2016 in die Privatwirtschaft. Die Stelle wird heute ausgeschrieben.

Hans Suter
Drucken
Teilen
RBBM-Geschäftsführer Dario Schlegel geht in die Privatwirtschaft. (Bild: Hans Suter)

RBBM-Geschäftsführer Dario Schlegel geht in die Privatwirtschaft. (Bild: Hans Suter)

SIRNACH. «Die Kündigung kam für den Vorstand überraschend», sagt RBBM-Präsident Kurt Baumann. «Wir bedauern seinen Entscheid sehr.» Dario Schlegel war seit der Gründung der Regionalen Berufsbeistandschaft im Bezirk Münchwilen vor knapp drei Jahren dessen Geschäftsführer. Er hat die Strukturen gelegt und mit seinem Team stetig verfeinert. «Das, was diese Organisation heute ist, ist das Verdienst von Dario Schlegel», sagt Kurt Baumann. Schlegel wird die RBBM in Sirnach per Ende Januar verlassen und in die Privatwirtschaft wechseln. Als Grund für die Kündigung nannte er die Suche nach einer neuen Herausforderung. Die frei werdende Stelle wird heute offiziell ausgeschrieben.

Konzentration der Ämter

Bei der Regionalen Berufsbeistandschaft kommt es noch zu weiteren Veränderungen. Mit Beschluss von Thurgauer Regierung und Kantonsrat werden die Betreibungsämter, Notariate und Zivilstandsämter in den Bezirken per 1. Juni 2016 zusammengelegt. Im Bezirk Münchwilen hat dies zur Folge, dass die Betreibungsämter, Notariatskreise und Zivilstandsämter zusammengelegt werden. Das Betreibungsamt wird künftig in Münchwilen sein, das Zivilstandsamt in Sirnach und das Notariat in Aadorf.

Beistandschaft in Sirnach

Das hat zur Folge, dass die in Sirnach tätigen Notariatsangestellten des Kantons nach Aadorf wechseln werden. In Sirnach werden dadurch Büroflächen im Gemeindehaus frei, während in Aadorf Platzmangel entsteht. Deshalb wurde beschlossen, die RBBM-Zweigstelle Aadorf nach Sirnach zu verlegen. Damit ist die ganze RBBM ab 1. Juni 2016 in Sirnach, allerdings an zwei Standorten. Das Sirnach und Aadorf gehörende Mobiliar wird von der RBBM übernommen.