WEBSEITEN: Im Internet auf die Spur gekommen

In Wil gibt es viele Sportvereine, doch wie findet man die gewünschten Informationen? Heute wird dazu fast ausschliesslich das Internet benutzt. Wie steht es um die Webseiten der Wiler Vereine?

Joel Räbsamen
Drucken
Teilen
Die Armbrustschützengesellschaft Wil präsentiert sich im Internet mit einer modernen, aufgeräumten Webseite. (Bild: Screenshot)

Die Armbrustschützengesellschaft Wil präsentiert sich im Internet mit einer modernen, aufgeräumten Webseite. (Bild: Screenshot)

Joel Räbsamen

joel.raebsamen@wilerzeitung.ch

Zur Interessengemeinschaft Wil Sport gehören 57 Sportvereine. Auf der Webseite der IG Wil Sport sind sie alle aufgelistet. Alle bis auf zwei haben eine Verlinkung. Fünf führen als Link eine E-Mail-Adresse, haben also offensichtlich keinen Internetauftritt. Die restlichen sind mit zugehöriger Internetadresse aufgeführt. Von diesen funktionieren zwei nicht, man stösst lediglich auf eine Fehlermeldung.

Ausgeprägte Unterschiede in der Qualität

Bei den Webseiten, welche auch erreichbar sind, gibt es zwischen den verschiedenen Vereinen der Region sehr grosse Unterschiede. Von veraltet und abweisend bis hin zu einladend und auf neustem Stand. Erstaunlicherweise ist nicht unbedingt die Grösse und die damit einhergehende monetäre Kraft des Vereins ausschlaggebend.

Ein sehr gutes Beispiel eines Randsportvereins mit einer professionellen und ansprechenden Webseite ist das der Armbrustschützengesellschaft Wil. Die Seite wirkt auf den ersten Blick professionell und einladend. Das Seitenlayout ist modern und nützt den Bildschirmraum. Die Fotos sind an sich gut und wirken auch auf der Seite richtig platziert. Sogar eine Mobile-Version für den Besuch mit Smartphones ist vorhanden. Ein interessantes Anschauungsbeispiel ist die Seite der Frauenfitnessgruppe Wil. Die Seite wurde mit einem Online-Tool namens Jimdo erstellt, aus diesem Grund lautet der Link: fitnessgruppewil.jimdo.com /. Die Seite ist aber sehr ansprechend, das Layout modern und sachlich. Also eine sehr gute Lösung, welche so sogar gratis erreicht werden kann. Leider jedoch ist das erste erkennbare Bild auf der Seite, das prominenteste, unscharf und der Hälfte der abgebildeten Personen ist der Bildausschnitt durch den Kopf geführt. Auf der Mobile-Version wiederum ist das Layout mit Bild besser platziert.

Dann sind da noch die Seiten, welche eher vernachlässigt und überholt wirken. Als Beispiele könnte die Webseite des Tennisclubs Wil genannt werden, welche an Modemgeräusche und das Aussteigen aus dem Internet bei einem Telefonanruf erinnert. So schön Nostalgie sein kann, auf einer kommerziellen Homepage zu Sport ist sie leider nicht ansprechend. Ein weiteres Beispiel ist die Internetseite der Stadtschützen Wil. Die Seite erschlägt einen mit weiterführenden Links zu weiteren Seiten, auf der eigenen Webseite oder zu anderen Seiten. Das Resultat ist, dass beim ersten Besuch auf der Webseite das Navigieren leider nicht einfach fällt. Die wahrscheinlich beste Webseite hat der EC Wil. Sie ist modern, ansprechend und auch innovativ. Sie passt zum Sport, den der Verein praktiziert, und ist professionell ausgeführt.

Überraschende Einzigartigkeit

Eine interessante Seite hat der Verein Volley Rossrüti. Die Webseite ist gut gestaltet, die Bilder machen sie einladend. Eines ist jedoch etwas speziell. Die Seite spielt einem unaufgefordert Musik. Der Besucher fühlt sich also mehr wie in einer Telefonwarteschleife eines grossen Unternehmens, wo er siebenmal weiter­verbunden und in der Zwischenzeit mit Musik unterhalten wird, oder wie in einem elend langsamen Aufzug als auf der Webseite eines Sportvereins.

Es gibt sie also, die grossen Unterschiede bei den verschiedenen Vereinen in Wil und der Region. Bei einigen besteht Handlungsbedarf, andere dienen als gutes Vorbild.

Hinweis

Die Sammlung der Links aller beteiligten Vereine der Interessengemeinschaft Wil Sport ist zu finden unter www.ig-wil.ch/index.php/ig-wiler-sportvereine/mitgliedsvereine.

Aktuelle Nachrichten