Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Was geboten werden soll

Die Firma Domo will ab Dezember vier Fernbuslinien anbieten. Neben der Strecke St. Gallen – Genf fahren Busse von Basel nach Lugano, von Basel nach Zürich und von Sitten über Vevey und Zürich nach Chur. GA und Halbtaxabonnement werden akzeptiert. Als Faustregel gilt, dass der Car etwa doppelt so lange braucht wie der Zug, dafür nur halb so teuer ist. Im Bus gibt es Sitzplätze 1. und 2. Klasse, Stromanschluss an jedem Sitzplatz und kostenloses WLAN-Internet. Es werden Snacks und Getränke angeboten. Bei den Doppelstöcker-Bussen werden erstmals weltweit rollstuhlgängige WC eingebaut. (sdu)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.