Was die Einwohner über Zuzwil denken

Die Zuzwilerinnen und Zuzwiler sind mit ihrer Gemeinde mehr oder weniger zufrieden. Das zeigt eine Einwohnerbefragung.

Daniel Jordan und Patrick Binder*
Hören
Drucken
Teilen
Die Einwohner von Zuzwil schätzen die vielen Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Bild: Hans Suter

Die Einwohner von Zuzwil schätzen die vielen Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Bild: Hans Suter

Wie zufrieden sind die Zuzwilerinnen und Zuzwiler mit ihrer Gemeinde? Dieser Frage ging die Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule St. Gallen erstmals in einer Einwohnerbefragung nach. Im August und September 2019 wurde diese durchgeführt, die Ergebnisse liegen nun vor. 1000 Personen wurden befragt, wie sie die Dienstleistungen der Gemeindestellen sowie das Wohnen und Leben in der Gemeinde beurteilen. Der Fragebogen wurde von 505 Personen beantwortet.

Das Ziel dieser Umfrage bestand darin, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfassen. Damit soll erreicht werden, dass diese noch stärker ins Zentrum der Gemeindearbeit rücken. Als Konsequenz soll langfristig ein erhöhter Zufriedenheitsgrad in den abgefragten Themenbereichen resultieren.

Einwohner schätzen Mitteilungsblatt

Insgesamt sind die Einwohnerinnen und Einwohner mit dem Angebot der Gemeinde zufrieden. Sie wohnen gerne in Zuzwil, fühlen sich sicher und schätzen die Gemeindedienstleistungen. Drei der neun abgefragten Themenbereiche weisen im Durchschnitt einen Zufriedenheitswert von über vier Punkten auf (auf einer Skala von 1 bis 5 Punkten). Am besten schnitten die Themen Gemeindeverwaltung, Sicherheit sowie Information/Kommunikation ab. Eine professionelle Kommunikationspolitik spielt im Zeitalter der Digitalisierung für Gemeinden eine immer wichtigere Rolle. Es zeigt sich, dass die bestehenden Informationsmittel wie Zuzwil-aktuell und die Internetseite auf positive Resonanz gestossen sind. 58 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass das Zuzwil-aktuell der Bevölkerung weiterhin im Ein-Wochen-Rhythmus zugestellt werden soll. Die offenen Kommentare zeigen, dass das Mitteilungsblatt sehr geschätzt wird.

Freundlichkeit der Gemeindemitarbeitenden gelobt

In Bezug auf die Gemeindeverwaltung ist vor allem die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lobenswert, welche mit einem Mittelwert von 4,57 von maximal fünf Punkten einen hohen Zufriedenheitswert darstellt. Den offenen Kommentaren im Themenbereich Gemeindeverwaltung ist jedoch auch zu entnehmen, dass sich ein Teil der Bevölkerung längere Öffnungszeiten wünscht. Vor allem für berufstätige Personen scheint es schwierig zu sein, während der Öffnungszeiten auf der Gemeindeverwaltung zu erscheinen.

Mit den Einkaufsmöglichkeiten in Zuzwil sind die Einwohnerinnen und Einwohner sehr zufrieden. Diese Frage schnitt mit dem besten Zufriedenheitswert, 4,77 Punkten, der gesamten Umfrage ab. Im Themenbereich Verkehrswesen haben die Verantwortlichen verschiedene konkrete Verbesserungsideen erhalten. Unter anderem wurden einige Tempo-30er-Zonen in Wohnquartieren vorgeschlagen. In Bezug auf das Busangebot gaben 47 Prozent der Befragten an, dass sie zusätzliche Buslinien befürworten würden.

Gemeinderat soll mehr auf Bevölkerungsanliegen eingehen

Doch es gibt auch Themen, die den Zuzwilerinnen und Zuzwilern weniger Freude bereiten. So die Versorgung, der Gemeinderat und die Steuern. In Bezug auf das Thema Versorgung wünscht sich die Bevölkerung unter anderem mehr Informationen über erneuerbare Energien. Im Themenfeld Gemeinderat wiesen das Eingehen auf Bevölkerungsanliegen sowie die Verfolgung einer vernünftigen Raumplanungspolitik die geringsten Zufriedenheitswerte aus. Insbesondere beim Eingehen auf die Bevölkerung und im Einbezug der Bevölkerung in wichtige Entscheidungen erhielten die Verantwortlichen Rückmeldungen, in welchen die Befragten ihre Unzufriedenheit kundtaten. Beim Themenblock Steuern stellte sich heraus, dass die Steuerbelastung im Verhältnis zum Leistungsangebot zwar als positiv bewertet wird. Dennoch zeigte sich, dass die Befragten noch Potenzial in der Einsetzung der Steuereinnahmen an den richtigen Stellen sehen. Den tiefsten Mittelwert der gesamten Befragung erzielte die Frage nach dem Angebot an altersgerechten Wohnungen.

Insgesamt wurde die Möglichkeit, offene Kommentare anzubringen, von der Bevölkerung aktiv genutzt. Die Gemeinde erhielt wertvolle Hinweise, die in die Massnahmenentwicklung einfliessen.

Unzufrieden mit Gesundheitsversorgung

Zusätzlich zur Auswertung der Einzelergebnisse konnten je nach Fragestellung auch Vergleiche zu anderen Gemeinden vorgenommen werden, die bereits eine Einwohnerzufriedenheitsanalyse mit der FHS durchgeführt haben. Der Zugriff auf diese Vergleichszahlen verhilft der Gemeinde zu einer besseren Einordnung der einzelnen Bewertungen. Insgesamt schnitt die Gemeinde im Vergleich zu anderen Gemeinden in fünf Themenbereichen besser sowie in vier Themenbereichen schlechter ab. Bei folgenden Fragestellungen weist Zuzwil überdurchschnittlich hohe Zufriedenheitswerte aus: die Einkaufsmöglichkeiten in der Gemeinde, die Steuerbelastung im Verhältnis zum Leistungsangebot sowie das Angebot an Kinderspielplätzen.

Bei folgenden Themen haben andere Gemeinden aber besser gepunktet: der gesundheitlichen Versorgung durch Ärzte und Spitex-Diensten, dem Eingehen auf die Anliegen der Bevölkerung durch den Gemeinderat sowie der aktiven Einbindung der Bevölkerung in wichtige Entscheidungsprozesse.

Konkrete Massnahmen erfolgen im nächsten Jahr

Der Gemeinderat arbeitet zurzeit daran, die Ergebnisse im Detail zu analysieren, um anschliessend gezielte Arbeitspakete festzulegen. Das Ziel der Nachbearbeitung besteht darin, langfristige Ursache-Wirkungs-Zusammenhänge zu erkennen und proaktiv in Bezug auf die Bevölkerungsbedürfnisse zu agieren. Die Ergebnisse werden zudem als wichtige nicht finanzielle Messgrössen in die strategische Planung und Steuerung der Gemeinde integriert. Die Fachhochschule St. Gallen führte Anfang Dezember 2019 mit dem Gemeinderat einen Massnahmenworkshop durch. Darin wurden die Ergebnisse sowie mögliche Massnahmen aus der Befragung thematisiert. Im Verlaufe des neuen Jahres wird der Gemeinderat die Bevölkerung über die konkreten nächsten Schritte im Zuzwil-aktuell informieren. 

Hinweis *Die Autoren sind Projektleiter an der FHS St. Gallen. Schlussbericht unter www.zuzwil.ch/Downloads.

Mehr zum Thema