Was 2016 sonst noch geschah

Ereignisse

Drucken
Teilen

20. März Floorball Thurgau qualifiziert sich für die NLA-Aufstiegsrunde.

17. April Frauen der Red Lions Frauenfeld steigen in NLA auf.

23. April Joel Girrbach wird an der Red Sea Egyptian Challenge (Challenge Tour) Zweiter.

24. April Die erste Mannschaft von Volley Amriswil ist Schweizer Meister in der NLA.

1. Mai HSC-Kreuzlingen-Frauen steigen in die NLA auf.

28. Mai OL-Läufer Martin Hubmann aus Eschlikon wird Europameister mit der Schweizer Staffel.

29. Mai Cédric Butti aus Herdern holt Bronze an der BMX-WM in der höchsten Juniorenkategorie.

8. Juli Kariem Hussein gewinnt an der EM in Amsterdam Bronze über 400 Meter Hürden.

9. August Der Kreuzlinger Ruderer Nico Stahlberg erreicht an den Olympischen Spielen in Rio den 7. Platz im Doppelvierer.

14. August Der Zweitligist Calcio Kreuzlingen besiegt den Promotion-League-Club Cham in der ersten Cup-Hauptrunde.

18. September Motocrossfahrer Andy Baumgartner wird Schweizer Meister in der MX1.

20. September Das Gasballonteam Frieden/Witprächtiger gewinnt den Weltmeistertitel über die Langdistanz.

24. September Die Gymnastikgruppe Kreuzlingen holt gleich drei Schweizer-Meister-Titel.

18. Oktober OL-Läufer Daniel Hubmann aus Eschlikon wird Weltcup-Zweiter.

8. November. Der Thurgauer Heissluftballonfahrer Stefan Zeberli gewinnt an der Weltmeisterschaft in Japan die Bronzemedaille.