Warten auf die Farbtupfer

Entlang des freigelegten Schwarzenbachs an der Ringstrasse sind die Bepflanzungen abgeschlossen. Die Pflanzen sollen für eine natürliche Umgebung sorgen. Der Bach hat sich bereits seinen Weg durch das Wohnquartier gebahnt.

Ives Bruggmann
Drucken
Teilen
Der Schwarzenbach fliesst entlang der Ringstrasse. Im Hintergrund befindet sich die neue Brücke, wo das Bachbett am breitesten ist. (Bilder: Ives Bruggmann)

Der Schwarzenbach fliesst entlang der Ringstrasse. Im Hintergrund befindet sich die neue Brücke, wo das Bachbett am breitesten ist. (Bilder: Ives Bruggmann)

SCHWARZENBACH. Die grauen und braunen Farbtöne lassen es zwar nicht erahnen, aber die Offenlegung des Schwarzenbachs und die Renaturierung der Umgebung sind abgeschlossen. Auf einer Länge von 160 Metern schlängelt sich der Bach, der dem gleichnamigen Dorf den Namen verleiht, in seinem neuen Bachbett durch das Wohnquartier entlang der Ringstrasse.

Einheimische Pflanzen gesät

Vor wenigen Tagen wurde entlang der Ufer frisch angesät. Gepflanzt wurden einheimische Blumen und Pflanzen. Vereinzelt wurden am Ufer auch Stauden gesetzt, damit der Boden fester wird und sich andere Pflanzen besser verwurzeln können. Auch wenn der Bach noch nicht wieder vollständig renaturiert ist, zeigt sich Jonschwils Bau- und Liegenschaftsverwalter Felix Ambühler erfreut über den Fortschritt. «Das Ganze kommt gut. Ein bisschen Regen wäre nicht schlecht, damit die Pflanzen wachsen können und es wieder bunter wird. Der Bach hingegen gefällt mir sehr. Er sieht jetzt wieder wie ein solcher aus.»

Fische werden gezüchtet

Wer genau hinsieht, bemerkt, dass sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt viele Tiere und Pflanzen am Bach angesiedelt haben. Wie Ambühler sagt, wird der Fischereiverein Thur hier schon bald Bachforellen züchten. Der Bauverwalter ist regelmässig am freigelegten Bach anzutreffen. «Ich behalte die ganze Entwicklung im Auge. So wie es derzeit aussieht, ist es für die Gemeinde sehr zufriedenstellend.» Nur die bunten Farben fehlen noch.

Zwischen den Steinbrocken finden kleine Tiere Unterschlupf.

Zwischen den Steinbrocken finden kleine Tiere Unterschlupf.

Stauden festigen das Ufer des freigelegten Baches.

Stauden festigen das Ufer des freigelegten Baches.