Wandergruppe mit neuem Leiter

Jahresversammlung der Seniorenwandergruppe Eschlikon und Sirnach Die 1973 gegründete Seniorenwandergruppe Eschlikon und Sirnach traf sich kürzlich im Schützenhaus Hochwacht zur Jahresversammlung.

Drucken

Jahresversammlung der Seniorenwandergruppe Eschlikon und Sirnach

Die 1973 gegründete Seniorenwandergruppe Eschlikon und Sirnach traf sich kürzlich im Schützenhaus Hochwacht zur Jahresversammlung. Hans Ammann, Leiter der Wandergruppe, führte sachlich und zügig durch die Traktandenliste. Er kann auf eine 20-jährige Tätigkeit zurückblicken. Ammann teilte mit, dass er sein Amt zur Verfügung stellen will und präsentierte in Peter Wohlfender auch einen Nachfolger. Per Akklamation wurde seine Wahl von den Anwesenden bestätigt. Auch der Kassier, Hans Eberhard, tritt nach 13-jähriger Tätigkeit zurück. Als Nachfolger stellt sich Sepp Götte zur Verfügung.

Abwechslungsreiches Wandern

Das vergangene Jahr war von einem abwechslungsreichen Programm geprägt. Einmal in dichtem Nebel über verschneite und teilweise vereiste Flurwege. Dann bei sonnigem Winterwetter unter stahlblauem Himmel – also «Arosa-like» – über die umliegenden Höhenzüge.

Die erste Frühlingswärme traf die Wanderer erstmals in der Umgebung von Littenheid. Entlang des Hackenbergs nach Balterswil kamen sie erstmals richtig ins Schwitzen, dies wurde von einem Hitzetag auf dem Weg zur Waldschenke Bischofszell übertroffen. Unter schattenspendenden Koniferen und Buchen hörten die jassenden Wanderer ein Referat von Walter Bollier, Präsident des Bürgerwaldes.

Die steilste Standseilbahn

Höhepunkt des Jahres wird wie immer ein ganztägiger Ausflug im Beisein der Partnerinnen. Die diesjährige Reise führt in die Innerschweiz mit Ziel Stoos. Mit der steilsten Standseilbahn wird dieses erreicht. Vorbei am Lauerzersee geht die Fahrt am Aegerisee entlang via Schindellegi und Ricken wieder nach Hause. (hbo.)

Aktuelle Nachrichten