Wahlausschuss ist für Burk

Wahlen ins Jonschwiler Schulratspräsidium

Merken
Drucken
Teilen

Wahlen ins Jonschwiler Schulratspräsidium

SVP-, CVP- und SP- Parteivorstände entschieden anfangs August, die Ersatzwahl des Schulpräsidiums für die Amtsdauer 2009 bis 2013 in die Hand zu nehmen, und bildeten ein Wahlgremium. Die Stellenausschreibung für das Schulratspräsidium erfolgte nach den Sommerferien 2011. Nach einem professionellen Auswahlverfahren schlugen die drei Ortsparteipräsidenten Walter Burk als neuen Schulratspräsidenten zur Wahl vor.

Eigenschaften wie Ausbildung, Führungserfahrung, Kenntnisse des Schulsystems, Auftreten und Kommunikationsfähigkeiten waren Kriterien bei der Auswahl. Der neue Schulratspräsident soll auf Augenhöhe mit dem gesamten Schulpersonal arbeiten können. Nach Meinung des Wahlausschusses bringt Walter Burk all diese Fähigkeiten mit.

• Als Lehrer und Schulleiter im Kinder- wie im Erwachsenenbereich kennt er das Schulsystem und dessen kantonale Vorgaben. • Als Unternehmer und Selbständigerwerbender weiss er auch, wirtschaftlich mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen. • Als Auswärtiger bringt er den nötigen Abstand zur «Schulgeschichte» mit und kann unvoreingenommen die Schule in die Zukunft führen. • Als sehr offener Mensch stellt er sich auch einem Engagement in der nächsten Amtsperiode, welche Strukturen dann auch gegeben sind. Auch wird er dann den Wohnsitz in die Gemeinde verlegen. Die Referenzen, die der Wahlausschuss einholte, waren sehr positiv und bestätigten seine ausgezeichneten Fähigkeiten, die breite Erfahrungen, sein Wissen und seine Persönlichkeit

Marcus Flepp, Schwarzenbach Wahlausschussmitglied für die SP

Martha Storchenegger, Jonschwil Wahlausschussmitglied für die CVP