«VRSG operiert im Graubereich»

Abacus-CEO Claudio Hintermann wirft der VRSG vor, den Wettbewerb zu behindern. Diese habe einen Grossauftrag direkt an eine internationale Firma vergeben, ohne Offerten von anderen Unternehmen einzuholen. Deshalb gelangte der St.

Merken
Drucken
Teilen

Abacus-CEO Claudio Hintermann wirft der VRSG vor, den Wettbewerb zu behindern. Diese habe einen Grossauftrag direkt an eine internationale Firma vergeben, ohne Offerten von anderen Unternehmen einzuholen. Deshalb gelangte der St. Galler Softwarehersteller an die eidgenössische Wettbewerbskommission. Rechtlich sei alles korrekt, sagte VRSG-Chef Peter Baumberger im Februar gegenüber dieser Zeitung. Das bestätigte auch die Weko. HSG-Professor Peter Hettich stellt das Vorgehen der VRSG allerdings in Frage: «Die VRSG operiert im Graubereich.» Kernpunkt ist, ob die VRSG unter das Gatt/WTO-Abkommen fällt. (red.)