Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Die Clientis Bank Oberuzwil eröffnet Neubau

Die Clientis Bank Oberuzwil hat am Montag ihren Neubau eröffnet. Pünktlich um
neun Uhr bedienten die Bankmitarbeiter die ersten Kundinnen und Kunden.
Tobias Söldi
Eröffnen den Neubau der Clientis Bank Oberuzwil (von links): Andreas Christen (Privatkundenberater), Adrian Müller (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Ernst Tobler und Dieter Wepf (Mitglieder des Verwaltungsrats) sowie Heinz Jost (Präsident des Verwaltungsrats). (Bild: Tobias Söldi)

Eröffnen den Neubau der Clientis Bank Oberuzwil (von links): Andreas Christen (Privatkundenberater), Adrian Müller (Vorsitzender der Geschäftsleitung), Ernst Tobler und Dieter Wepf (Mitglieder des Verwaltungsrats) sowie Heinz Jost (Präsident des Verwaltungsrats). (Bild: Tobias Söldi)

Adrian Müller, Vorsitzender Geschäftsleitung

Adrian Müller, Vorsitzender Geschäftsleitung

«Wir haben Weihnachten etwas vorgezogen», sagte Adrian Müller, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Clientis Bank Oberuzwil. Das Geschenk, ein Bankneubau, steht an der Wiesen-
talstrasse 7, kostete rund zwölf Millionen Franken und wurde am Montagmorgen nach eineinhalb Jahren Bauzeit offiziell eröffnet. «Mit Herzklopfen und nach einigen schlaflosen Nächten», wie Verwaltungsratspräsident Heinz Jost anmerkte.

Bernhard Müller, Architekt

Bernhard Müller, Architekt

Eine freundliche und lichtdurchflutete Halle empfängt die Kundinnen und Kunden. Hinter dem Front-Desk sind die Angestellten bei der Arbeit zu sehen. Alles ist offen; kein Panzerglas trennt die Kunden von den Mitarbeitenden. «Die Menschen stehen im Zentrum, und nicht die Automaten. Die Kundenhalle soll ein Treffpunkt sein», erklärt Architekt Bernhard Müller vom Architekturbüro Clerici Müller und Partner aus St. Gallen. Die Architektur des Neubaus stellt so auch eine Antwort auf die Frage nach der Daseinsberechtigung von Bankfilialen angesichts der fortschreitenden Digitalisierung dar. Die Clientis Bank Oberuzwil setzt ganz auf Kundennähe, auf kompetente Beratung und Bedienung.

Mietwohnungen sind gefragt

Ebenfalls im Erdgeschoss befinden sich vier individuell eingerichtete Sitzungszimmer, der Kundentresor und weitere Arbeitsplätze. Aussen und Innen ist je ein Bancomat angebracht. Am inneren Automaten können zu jeder Zeit Ein- und Auszahlungen getätigt werden. Im ersten Obergeschoss bieten Büroräumlichkeiten Platz für 17 Arbeitsplätze. Einen Stock höher hat es ein Sitzungszimmer, einen Pausenraum und eine Küche. Im selben Stock befindet sich auch eine von vier in den Neubau integrierten Mietwohnungen. Die restlichen drei sind im dritten Obergeschoss untergebracht. Eine Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung ist noch frei, die anderen Wohnungen sind bereits vergeben worden.
Die Anwesenden zeigten sich angetan vom Neubau. «Schön, stilvoll und praktisch», befand Heinz Jost. «Wirklich toll», schwärmte Gemeindepräsident Cornel Egger. Auch das äussere Erscheinungsbild wurde erwähnt. Architekt Müller sagte:

«Der Neubau hat ein gesundes Selbstbewusstsein, ist aber nicht dominant. Er ist Teil des Ortsbildes.»

Egger bestätigte: Er habe nur wohlwollende Äusserungen zum Neubau vernommen. «Das Dorfzentrum entwickelt sich positiv.»

Bank ist stark gewachsen

Heinz Jost, Verwaltungsratspräsident

Heinz Jost, Verwaltungsratspräsident

Der Neubau ist ein Weihnachtsgeschenk, auf das die Clientis Bank Oberuzwil lange warten musste: Fast zehn Jahre sind vergangen, seit 2009 die ersten Neubauabsichten formuliert wurden. Im Mai 2017 wurde der Grundstein gelegt. «Was lange währt, wird endlich gut», sagte Heinz Jost. «Der Neubau stellt einen markanten Meilenstein in der 144-jährigen Geschichte unserer Bank dar.»

Neubau ist ein Weihnachtsgeschenk, auf das die Clientis Bank Oberuzwil lange warten musste: Fast zehn Jahre sind vergangen, seit 2009 die ersten Neubauabsichten formuliert wurden. Im Mai 2017 wurde der Grundstein gelegt. «Was lange währt, wird endlich gut», sagte Heinz Jost, und weiter:

«Der Neubau stellt einen markanten Meilenstein in der 144-jährigen Geschichte unserer Bank dar.»

Die Regionalbank hat sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Die Zahl der Aktionärinnen und Aktionäre liegt bei 1327 und ist ebenso angestiegen wie diejenige der Kunden; die Bilanzsumme konnte in den letzten zehn Jahren auf 566 Millionen Franken verdoppelt werden. Auch personell hat die Bank stetig aufgestockt. Im neuen Gebäude arbeiten 23 Personen.

Das alte Bankgebäude neben dem Neubau hat ausgedient und wird demnächst einem Ersatzbau weichen. Nächstes Jahr soll mit dem Rückbau begonnen werden. Kleinere Arbeiten in der Umgebung stehen ebenfalls noch an.

Hinweis: Noch bis Mittwoch feiert die Clientis Bank Oberuzwil die Eröffnung des Neubaus. Heute Dienstag gibt es von 16 bis 19 Uhr Glühwein, am Mittwoch werden der Chlaus und Schmutzli dem Neubau einen Besuch abstatten. Am 11. Mai 2019 lädt die Bank dann zum Tag der offenen Türe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.