Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vorzeitig bereits Wintermeister

Fussball Der FC Bazenheid besiegt den FC Amriswil 2:1 (2:0) und überwintert sicher auf dem ersten Tabellenrang.

Fussball Der FC Bazenheid besiegt den FC Amriswil 2:1 (2:0) und überwintert sicher auf dem ersten Tabellenrang.

Besser hätte die Partie nicht beginnen können. Torhüter Mirseloski sah bei einem Weitschuss von Farkas nicht gut aus. Zwischen seinen Händen fand der Ball nach drei Minuten den Weg ins Tor. Dies gab dem Heimteam viel Mumm. Es riss das Spieldiktat an sich und gewährte Amriswil kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Noch in der Anfangsphase vergab der Torschütze des Führungstores nach herrlichem Alleingang das mögliche 2:0. Besser machte es Jungblut. Kaum auf dem Platz, er kam für den verletzten Gregorin, schoss er das 2:0. Erneut gab Mirseloski eine schlechte Figur ab. Er verlor bei einem Dribbling den Ball.

Unnötiges Zittern gegen Spielende

Im zweiten Abschnitt wurde deutlich, dass den Einheimischen mit Cakir, Düring, Gebert und Maksuti vier wichtige Akteure fehlten. Amriswil hielt den Fight nun offen und erspielte sich einige Möglichkeiten. Trotzdem fiel der Anschlusstreffer überraschend. Kreis kam nach einem Freistoss vor Bernet an den Ball und traf mit dem Kopf zum 1:2. Nun kam es zur nicht mehr für möglich gehaltenen Zitterpartie, in der die Bazenheider noch einiges an Glück beanspruchten. Der Jubel nach dem Abpfiff war entsprechend gross. (bl)

FC Bazenheid: Bernet; Dilsiz, Früh, Läng, Baumann; Mlinaric (76. Ledergerber), Györky, Luis, Gregorin (39. Jungblut); Beluli (64. Musliji), Farkas.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.