Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Vorgehen widerspricht jeglicher Fairness»

Die Zukunft des Wiler Tourismus ist nach wie vor offen, und eine neue Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt Wil und dem zuständigen Verein liegt noch immer nicht vor. Nun wählt Wil-Tourismus-Interimspräsident Walter Dönni scharfe Worte.
Simon Dudle
Walter Dönni, Interimspräsident Verein Wil Tourismus (Bild: ph)

Walter Dönni, Interimspräsident Verein Wil Tourismus (Bild: ph)

Wer fällt in Sachen Tourismus in Wil künftig die Entscheidungen? Ist es weiter der Verein Wil Tourismus? Oder die Stadt? Bis anhin wird der Verein von der Stadt mit einem jährlichen Beitrag von 210 000 Franken finanziert. Doch der Vertrag läuft Ende Jahr aus. Dieser wurde laut Walter Dönni, Interimspräsident von Wil Tourismus, im Juli 2015 durch die Stadt gekündigt. Nun braucht es eine neue Leistungsvereinbarung. Sie liegt allerdings noch nicht vor.

Eine vom Stadtrat in Auftrag gegebene Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Chur hat unlängst Szenarien aufgezeigt. Die Studie empfiehlt, dass es über kurz oder lang im Hof zu Wil einen Shop für Touristen gibt. Die Trägerschaft soll aus Stadt und Hof bestehen. Wil Tourismus wäre zwar noch ein wichtiger Ansprechpartner, aber nicht mehr auf oberster Stufe der Trägerschaft.

Wieso Kündigungen auszusprechen waren

Vor gut zwei Wochen wurde die Studie im Stadtparlament verteilt. Dönni sagt: «Eine Besprechung seitens des Stadtrates hat weder im Stadtparlament noch mit dem direkt betroffenen Verein Wil Tourismus stattgefunden. Dieses Vorgehen widerspricht jeglicher Fairness eines konstruktiven Verhandlungsprozesses.»

In einer Mitteilung schreibt der Verein, dass der Vorstand von Anfang an eine Bereitschaft für die Erarbeitung einer für alle Seiten verträglichen Lösung signalisiert habe. Er müsse nun aber zur Kenntnis nehmen, dass der Stadtrat Fakten kommuniziere, die mit Wil Tourismus weder diskutiert worden seien noch dessen Vorstellungen entsprechen. Bei der Stadt will man sich zu diesem Thema derzeit nicht äussern und verweist auf eine Sitzung, die am 20. Oktober gemeinsam mit Wil Tourismus stattfinde.

Kommunikationsbedarf hat Dönni auch in anderen Punkten. Zum Beispiel zu jenem Büro an der Marktgasse 62 in der Wiler Altstadt, welches die am Bahnhof gelegene Tourist Info ab 2017 temporär ersetzen wird. Er sagt: «Es handelt sich nach unserem Wissen nicht um eine neue Tourist Info. Diese wird per Jahresende geschlossen. Vielmehr beabsichtigt der Stadtrat ein vom Verein losgelöstes Info Center einzurichten, das mit Wil Tourismus nichts zu tun hat.»

Öffentlich Stellung nimmt Wil Tourismus zu den Kündigungen der beiden Mitarbeiter von Wil Tourismus. «Zu diesem Schritt sah sich der Vorstand noch unter der Ägide von Präsident Ruedi Schär gezwungen, nachdem klar wurde, dass die Stadt bis zur vertragsrechtlichen Kündigungsfrist keine neue Leistungsvereinbarung vorlegen konnte und die Finanzierung der Personalkosten ab 1. Januar 2017 nicht gesichert war. Ohne vorsorgliche Kündigung hätte der Verein die Personalkosten notfalls selber tragen müssen, was ihn ruiniert hätte», sagt Dönni.

Ausserordentliche Versammlung geplant

Zu den Unstimmigkeiten im Verein, die zum Rücktritt von Schär geführt haben, sagt Dönni: «Diese haben lediglich zwischen Schär und dem übrigen Vorstand bestanden. Sie sind darin begründet, dass die Meinung des Vorstandes in der Studienbegleitung und in den Gesprächen mit der Stadt Wil durch Schär nicht genügend vertreten und auch nicht berücksichtigt wurde.» Das Eingreifen des Vorstandes zur Korrektur dieses Missstandes habe zu dessen Rücktritt geführt. Schär will sich nicht dazu äussern.

Der Verein Wil Tourismus wird seine Mitglieder noch diesen Herbst zu einer ausserordentlichen Versammlung einladen, um weiter zu informieren.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.