Vor entscheidender Phase

In der 2. Liga inter befinden sich der FC Wil U20 und der FC Sirnach im Abstiegsstrudel. Von der Verabschiedung vom regionalen Fussball träumen weiter der FC Bazenheid und der FC Uzwil.

Urs Nobel
Drucken
Teilen
Ob das Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg zwischen Bazenheid (rot) und Uzwil anhält, wird sich am Wochenende weisen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Ob das Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg zwischen Bazenheid (rot) und Uzwil anhält, wird sich am Wochenende weisen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

FUSSBALL. Mit je 25 Punkten in der 2. Liga inter, Gruppe 6, belegen der FC Wil U20 und der FC Sirnach die Ränge 10 und 11 und verfügen noch über drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Bei beiden Teams zeigt die Leistungsspirale eher abwärts.

In der regionalen 2. Liga, Gruppe 2, fasziniert der Zweikampf zwischen dem Tabellenführer FC Bazenheid (41 Punkte) und dem Zweiten FC Uzwil (40). Da die beiden Teams das Direktduell bereits hinter sich haben, kann nur noch ein Strauchler des einen oder anderen Teams dazu führen, dass es nochmals zu einer allfälligen Rangrochade kommen könnte.

FC Henau

Froh darüber, könnte er für sich auch solche Spekulationen wie Bazenheid oder Uzwil anstellen, wäre der FC Henau. Doch dieser belegt zurzeit Rang 11 mit vier Punkten Rückstand auf den sicher rettenden neunten Platz (siehe Kasten «Absteiger»). Beim FC Henau ist man jedoch zuversichtlich, das rettende Ufer noch zu erreichen, weil er getreu dem Motto «kühlen Kopf bewahren» den beiden Trainern Bekim Marku und Safet Uzunovic das Vertrauen nicht nur für die restliche Saison ausgesprochen hatte, sondern auch die Verträge für die nächste Saison verlängerte. Der FC Henau spielt morgen Samstag um 16.30 Uhr auswärts gegen den FC Winkeln, der sich im sicheren vorderen Mittelfeld befindet.

FC Uzwil/FC Bazenheid

Die beiden 2.-Liga-Spitzenteams haben vergleichbare schwierige Gegner. Beide Teams dürfen jedoch zu Hause spielen und können vom Heimvorteil profitieren. Der FC Bazenheid empfängt am Samstag um 17.30 Uhr den FC Tägerwilen. Die Thurgauer rangieren auf dem dritten Tabellenrang. Somit handelt es sich in dieser Partie um den Spitzenkampf der Runde. Der Punkteabstand der beiden Kontrahenten ist jedoch so riesig, dass der Partie dieser Status verweigert werden muss.

Der FC Wängi, der sich im Mittelfeld der Tabelle etabliert hat und ohne Druck aufspielen kann, versucht morgen Samstag um 17 Uhr, dem FC Uzwil die Suppe zu versalzen. Dazu bedarf es aber einer Steigerung im Vergleich zum Spiel vor einer Woche, als gegen Henau nur ein Punkt resultierte.

FC Wil U20/FC Sirnach

Das 2.-Liga-inter-Team FC Freienbach will aufsteigen. Dafür benötigt es die Punkte, die im Spiel von morgen Samstag um 16 Uhr auf dem Bergholz zu vergeben sind. Die Schwyzer sind gegen die Wiler Favorit.

Keinen Favoriten kennt die Partie am Sonntag um 14 Uhr zwischen dem FC Sirnach und dem FC Mels. Beide Teams streben mit einem Sieg an, sich aus der Abstiegszone zu entfernen.

Aktuelle Nachrichten