Vor einer englischen Woche

Drucken

Eishockey Die beiden Erstliga-Teams EHC Uzwil und EC Wil stehen vor der ersten englischen Woche der Meisterschaft. Der EHC Uzwil bestreitet sein drittes Saisonspiel am Samstag um 17.30 Uhr auswärts gegen den EHC Wetzikon. Am folgenden Dienstag treffen die Habichte in der Uzehalle um 20 Uhr auf die Pikes EHC Oberthurgau.

Die Oberthurgauer sind am Samstag, Spielbeginn um 17 Uhr, Gastgeber des EC Wil. Dieser bestreitet sein Wochentagspiel am Mittwoch (20.15 Uhr) zu Hause gegen den EHC Frauenfeld.

Alle diese Partien werden zu einem weiteren Prüfstein für den EC Wil und den EHC Uzwil. Nach vier Spielen dürften die meisten Mannschaften die Positionen eingenommen haben, wird sich die Spreu vom Weizen getrennt haben. Seitens der beiden 1.-Liga-Teams aus der Region gibt man sich weiterhin zuversichtlich. Beide Vereinsvertreter haben jedoch auch ausgesagt, dass in dieser Liga mit Ausnahme der beiden Favoriten Frauenfeld und Arosa jede jeden schlagen könne.

Beide Teams benötigen aber noch Zeit, um jenen Level zu erreichen, den man sich erhofft. Beim EC Wil hat man noch relativ kurzfristig vor der Meisterschaft Transfers getätigt und besagte Verstärkungen benötigen noch etwas Anlaufzeit. Auch die Situation, dass man wegen verschiedener Partnerspieler nicht immer in derselben Formation auflaufen kann, ist nicht gerade erfolgsfördernd.

Bei Uzwil zeigte sich Trainer Kevin Schüepp mindestens leicht unzufrieden über den Auftritt seiner Mannschaft gegen Arosa. Die Aussage des Bündner Coaches, welcher meinte, dass sein Team nicht gut gespielt habe, spricht gegen die Uzwiler Leistung. Aber, im Gegensatz zum EC Wil, haben sie immerhin schon zwei Punkte auf dem Konto. Die Wiler warten noch darauf. (uno)