Von Tango bis zu Chick Corea

FLAWIL. Heute Montag, 20 Uhr spielt die Pianistin Annalise Bereiter-Grob aus dem Rheintal im Kulturkeller. Die Mutter von vier erwachsenen Kindern und dreifache Grossmutter wuchs in einer musikalischen Familie auf und begleitete schon im Alter von fünf Jahren die Ländlermusik ihres Vaters.

Drucken

FLAWIL. Heute Montag, 20 Uhr spielt die Pianistin Annalise Bereiter-Grob aus dem Rheintal im Kulturkeller. Die Mutter von vier erwachsenen Kindern und dreifache Grossmutter wuchs in einer musikalischen Familie auf und begleitete schon im Alter von fünf Jahren die Ländlermusik ihres Vaters. Als Kind genoss sie klassischen Klavierunterricht und bildete sich später an der Jazzschule St. Gallen und anschliessend an der Jazzschule Zürich weiter. Ihre Liebe zum Tango wurde bei einem Workshop für argentinischen Tango entfacht. Auf ihrer neuen Demo-CD sind deshalb neben Jazz-Standards auch zwei Tangos zu hören. Im neuen Programm «From Tango to Chick Corea» hat Annalise Bereiter-Grob ihre beiden Passionen, den Jazz und den Tango, verbunden. In einer Fülle von Klangfarben spielt Pianistin Annalise Bereiter-Grob mit Stephan Reinthaler (Bass), Erich Tiefenthaler (Querflöte) und dem Flawiler Reto Giacopuzzi (Drums) einen spannenden Mix. (pd)

Aktuelle Nachrichten