Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Von Pop zu Rock bis Hip-Hop

Das dritte Open Air Hintertschwil findet am 9. August statt. Die Veranstalter präsentieren beim Dorfeingang von Degersheim ein Line Up mit regionalen, aber auch nationalen Künstlern.
Headliner Manolo Panic: Die vier jungen Musiker aus Zürich haben Anfang Jahr ihr Erstlingswerk «Helpless & Strange» veröffentlicht. (Bild: pd)

Headliner Manolo Panic: Die vier jungen Musiker aus Zürich haben Anfang Jahr ihr Erstlingswerk «Helpless & Strange» veröffentlicht. (Bild: pd)

DEGERSHEIM. Am Samstag, 9. August, findet das dritte Open Air Hintertschwil auf dem Areal der Gebrüder Lienhard beim Dorfeingang von Degersheim statt. Nach den erfolgreichen Ausgaben der letzten Jahre tritt das Organisationskomitee nun erstmals als Verein auf.

Verschiedene Musikstile

Die Veranstalter präsentieren ein Line Up gespickt mit regionalen und nationalen Perlen. Neben fünf Musikgruppen aus der Ostschweiz ist mit Manolo Panic als Headliner eine Band mit nationalem Format vertreten. Die vier jungen Musiker aus Zürich haben Anfang Jahr ihr Erstlingswerk «Helpless & Strange» veröffentlicht und seither Bühnen in den USA und in Deutschland bespielt. Sphärische Gitarrensounds im Stile der englischen Band Interpol und ein groovender Bass zeichnet ihre Musik aus. Waving Hands heisst die Klangküche, in der Hannes Barfuss und Yassin Mahdi seit 2012 ihre Gerichte austüfteln. Ersterer hat 2011 mit seinem früheren Projekt «And Her Name isViolet» Erfolge feiern können. Der elektronische Pop der beiden Bündner strahlt Wärme, Experimentierfreudigkeit und Vielfältigkeit aus. Im April erschien ihr Album «Sapphire Sea».

Soda und die Beat Dictator Crew (kurz: BDC) feiern in der Ostschweiz seit Jahren Erfolge. Die Elektro-DJs von Soda spielten ihr Set letztes Jahr am OpenAir St. Gallen. BDC ist eine Hip-Hop-Combo, die mit ihrer Live-Formation Elemente aus Funk, Reggae und Hip-Hop vermischen.

Sidestream Philosophy aus Herisau macht Alternative Rock mit Einflüssen aus den 60er- und 70er-Jahren und Hopes & Venom spielten ihr Postrock-Set bereits im Rorschacher Treppenhaus und im Palace St. Gallen.

Die gastronomischen Spezialitäten werden regional zubereitet. Ein reichhaltiges Angebot an Getränken rundet die Festwirtschaft ab.

Im März Verein gegründet

Im März gründeten die fünf OK-Mitglieder unter der Leitung von Urs Graber den Verein Open Air Hintertschwil. Daraus erhofft sich der Vorstand eine stärkere Verankerung in der Degersheimer Bevölkerung. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.