Von der Küche bis in den Keller: Die Heimat und die Region tief im Herzen

Wer das Restaurant Engel im hinterthurgauischen Sirnach besucht, darf sich auf frische saisonale Produkte von höchster Qualität und eine exzellente Zubereitung freuen.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Sommelière Claudia Turisser und Küchenchef Fabian Hartmann sind seit elf Jahren die Gastgeber im «Engel» in Sirnach.

Sommelière Claudia Turisser und Küchenchef Fabian Hartmann sind seit elf Jahren die Gastgeber im «Engel» in Sirnach.

Bild: Hans Suter

«Saisonbedingt kann es zu spontanen Änderungen kommen», ist ganz unten auf der Speisekarte des Restaurant Engel in Sirnach zu lesen. Dieser unscheinbare Satz hat es in sich: Darin steckt das Kernstück der gastronomischen Philosophie von Küchenchef Fabian Hartmann und seiner Lebenspartnerin, der Restaurationsfachfrau und Sommelière Claudia Turisser. Seit elf Jahren sind sie im «Engel» und setzen wo immer möglich auf saisonale regionale Produkte. Dass diese von höchster Qualität sein müssen, versteht sich von selbst.

Der Engel verfügt über eine kleine Gartenwirtschaft, ein mehrteiliges Restaurant und Säle.

Der Engel verfügt über eine kleine Gartenwirtschaft, ein mehrteiliges Restaurant und Säle.

Bild: Hans Suter

Die Speisekarte ist klein gehalten, was meistens ein untrügliches Zeichen für eine exzellente Küche ist und auf den «Engel» voll und ganz zutrifft. Die Vielfalt ist dennoch gross. Bei den Vorspeisen hat man die Freude der Wahl zwischen Chefsalat und Caesar-Dressing (Fr. 14.-) und Nüsslisalat Mimosa (Fr. 12.-), einer erfrischenden Melonenkaltschale mit Aprikose (Fr. 10.-) oder einem Vitello Tonnato (Fr. 17.-). Wer es etwas exotischer mag, wählt das Sashimi vom Schweizer Lachs und Thunfisch (Fr. 19.-) oder als Fleischliebhaber das mit Kräuterbutter überbackene Rindstatar (Fr. 21.-), das auch als Hauptspeise erhältlich ist (Fr. 36.-). Die Wahl fällt auf das Sashimi mit Schweizer Lachs aus Lostallo und den Nüsslisalat Mimosa. Der Salat ist knackig frisch und schön hergerichtet, das Sashimi begleitet von einer exzellenten Vinaigrette mit frischen Frühlingszwiebeln, Liebstöckel und feinen Ingwerscheiben. Köstlich! Der erfrischend kühle Federweisse von der Kartause Ittingen erweist sich als perfekte Weinempfehlung von Claudia Turisser.

Das markante Riegelgebäude mitten in Sirnach gehört der Bürgergemeinde.

Das markante Riegelgebäude mitten in Sirnach gehört der Bürgergemeinde.

Bild: Hans Suter

Bei der Hauptspeise fällt die Wahl einerseits auf das Saiblingsfilet mit gebratenen Kartoffeln und Marktgemüse (Fr. 35.-), anderseits auf die kurz sautierten Kalbsleberstreifen an Portweinjus und Butterrösti (Fr. 38.-). Der Fisch ist perfekt goldbraun auf der Haut gebraten, die Leber auf den Punkt rosa sautiert. Der während acht Stunden eingekochte Portweinjus ist ein Lehrstück für hohe Kochkunst. Eine gute Wahl wären sicherlich auch das kurz gebratene Schweizer Alp-Lachsfilet (Fr. 38.-), das rosa gebratene Kalbskotelette (Fr. 49.-) oder das Rindsfilet (Fr. 53.50) vom Schrofenhof gewesen. Nicht weniger verlockend wirken das knusprig gebratene Cordon Bleu vom Schwein mit Schinken und Bergkäse (Fr. 35.-) oder die hausgemachten Spinatknödel mit Baumnüssen (Fr. 24.-) aus der Heimat von Claudia Turisser.

Grosse Heimatverbundenheit

Die Heimatverbundenheit des Wirtepaars zieht sich von der Küche (Zuger Kirschtorte aus der Heimat von Fabian Hartmann) bis in den Keller durch. Die Weinkarte der gebürtigen Salzburgerin beschränkt sich auf vier Länder: sehr viele Schweizer Gewächse, eine sorgfältige Auswahl an österreichischen Weinen (die Wahl zum Hauptgang fällt auf den Pannobile von Heinrich aus Gols, Fr. 68.-), einige italienische Weine und zwei Gewächse aus Spanien. Zu jedem Wein fasst die Sommelière in der Weinkarte ihre Degustationsnotizen kurz zusammen. Wer möchte, erhält eine eingehende Weinberatung. Kurzum: Es hat etwas Himmlisches, sich im «Engel» verwöhnen zu lassen.

Restaurant Engel

8370 Sirnach, Fischingerstrasse 2, Telefon 071 966 31 31. Bis 9. August reduzierte Öffnungszeiten von Donnesratg bis Samstag; bitte auch aufgrund der aktuellen Covid-Situation vorgängig erkundigen. www.engel-sirnach.ch (hs)